Rundreise
Oman Reise – Wüste & Meer

Oman Reise – Wüste & Meer

11 Tage Oman Rundreise mit Salalah Strandurlaub - garantiert ab 2 Personen

Oman Reise – Wüste & Meer – hautnah erleben und entdecken

Erleben Sie den Zauber des Orients hautnah auf dieser authentischen Studienreise. Sie unternehmen eine informative Stadtrundfahrt in der Landeshauptstadt Muscat und besuchen das berühmte Schloss Jabrin. Sie fahren weiter auf den „Berg der Sonne“ Jebel Shams und können die atemberaubende Aussicht aufs Gebirge bestaunen. Bummeln Sie in Nizwa über den farbenprächtigen Souq und lassen Sie sich von den vielfältigen Eindrücken begeistern. Genießen Sie auch bei einer einheimischen Familie das traditionell zubereitete Mittagessen und erfahren Sie dabei mehr über das Alltagsleben der Menschen im Oman. Auf Ihrer authentischen Studienreise erleben Sie auch den romantischen Zauber der Wüste bei Nacht und der schier unendliche Sternenhimmel scheint zum Greifen nah. Das bekannte Wadi Bani Khalid ist dann Ihr nächstes Reiseziel bevor es in eine der ältesten Städte Omans, nach Sur geht. Dort erfahren Sie in einer Dhow-Werft, wie die typischen traditionellen Holzboote gebaut werden. Sie fahren zurück nach Muscat und fliegen nach Salalah, in den Süden des Landes. Im Herzen des Weihrauchlandes haben Sie vielfältige Möglichkeiten für authentische Erlebnisse, wie z. B. aufregende Kamelrennen, niedliche Schildkrötenbabys auf ihrem Weg zum Meer oder auch die traumhaft schönen Sandstrände laden zum Schwimmen und Entspannen ein. Kommen Sie mit auf diese faszinierende und authentische Kulturreise und entdecken Sie den Oman hautnah.

Die 10-tägige Rundreise „Oman Reise – Wüste & Meer“ findet mit einer örtlichen deutschsprachigen Reiseleitung statt. Ab 2 Personen garantieren wir die Durchführung.

Highlights der Reise

  • Inklusive internationale Flüge
  • Inklusive Inlandsflüge Muscat - Salalah - Muscat
  • Linienflüge
  • Qualifizierter, lizenzierter, deutschsprechender Reiseleiter auf der ganzen Rundreise
  • Trias Reisen garantiert die Durchführung der Reise ab 2 Personen, das heißt Sie sind von keiner Mindestteilnehmerzahl abhängig.
  • Kleine Reisegruppe = maximal 12 Teilnehmer.
  • Besuch des Sinaw-Thursday Market
  • Besuch bei einer einheimischen Familie mit Mittagessen
  • Übernachtung in der Wüste
  • Wadi Bani Khalid
  • Bimmah Sinkhole
  • Besichtigung einer Dhow-Werft in Sur
  • Salalah
  • Top Leistung und persönlicher Service = Sie müssen sich vor Ort um nichts kümmern und können also Ihre Oman Rundreise unbeschwert genießen.
  • Trias Reisen-Team ist rund um die Uhr für Sie erreichbar.
  • Frühere An- bzw. Abreise können wir gerne für Sie auf Wunsch organisieren.

Reiseverlauf

1. Tag: (Mo): Flug nach Muscat

Fahrtzeit ca. %distance%

Sie fliegen nach Muscat und werden nach der Ankunft am International Airport von Ihrem Fahrer bereits in der Ankunftshalle erwartet und fahren dann zu Ihrem Hotel in Muscat, wo Sie auch übernachten.

Muscat ist die Hauptstadt des Sultanats Oman und zieht den Besucher mit seiner traditionellen Architektur, seinen goldenen Stränden und seiner beeindruckenden Lage zwischen dem Meer und den Bergen sofort in seinen Bann.
Archäologische Überreste zeugen davon, dass sich in dieser Gegend bereits um das 5. Jahrtausend v. Chr. ein Fischerdorf befand. Das macht Muscat zu einer der ältesten Städte im Nahen Osten. Im 7. Jhd. n. Chr. konvertierte die Stadt zum Islam. Als Handelshafen wuchs sie kontinuierlich und lockte Seeleute und Händler aus aller Welt an. 1507 wurde sie von den Portugiesen erobert und war dann bis zur Befreiung durch Sultan bin Saif im Jahr 1650 in deren Besitz. Dieser gründete ein Reich, das sich von Pakistan bis Sansibar erstreckte. 1832 wurde auf Sansibar eine zweite Hauptstadt gegründet und dies führte zum Niedergang Muscat. Erst in den 1970er Jahren, als der heutige Sultan, Seine Majestät Qaboos bin Said an die Macht kam, erlangte Muscat seinen früheren Glanz wieder.
Das Auffälligste an Muscat ist wahrscheinlich die perfekte Mischung zwischen dem alten traditionellen Kulturerbe und dem modernen Stil. Hier sind noch die alten Häuser, Tore, Souqs, kleinen Läden und gewundenen Gassen direkt neben den neuen Märkten und Läden, Gebäuden und Straßen mit moderner Architektur zu finden. So bewahrt das Sultanat Oman seinen historischen Charakter und strahlt zugleich den Geist der Moderne aus. Muscat gewann übrigens mehrmals in Folge den Titel als die sauberste arabische Stadt.

Enthaltene Unterkünfte

2. Tag: (Di): Muscat

Fahrtzeit ca. %distance%

Nach dem Frühstück geht es mit einer abwechslungsreichen Stadtrundfahrt los. Sie beginnen mit der beeindruckenden, aus Sandstein und Marmor erbauten, Sultan-Qaboos-Moschee. Die Hauptgebetshalle wird von einem riesigen handgeknüpften persischen Teppich und einem prachtvollen Swarowski-Leuchter dominiert. Anschließend geht es zum Muttrah Souq, einem traditionellen orientalischen Bazar. Lassen Sie sich von der lebhaften Atmosphäre und dem betörenden Duft nach Weihrauch und Gewürzen verzaubern. Weiter geht es zum Bait Al Zubair Museum in der Altstadt Muscats. Das private Museum ist für seine besondere Kollektion an traditionellem Schmuck, Waffen und Kleidung bekannt. Sie machen einen kurzen Fotostopp am Al Alam Palace, dem Palast des Sultans. Genießen Sie während der ca. zweistündigen Bootsfahrt entlang der Küste Muscats den romantischen Sonnenuntergang. Auf dem Rückweg zum Hotel machen Sie noch einen Fotostopp am beeindruckenden Royal Opera House und fahren dann durch das Regierungs- und Botschaftsviertel. (Das Mittagessen nehmen Sie in einem lokalen Restaurant ein.) Übernachtung in Muscat. (F / M)
(ca. 80 km)

Sultan Qaboos Grand Mosque – Das atemberaubende Gebäude wurde nach sechs Jahren Bauzeit 2001 eröffnet. Seine elegant gearbeiteten Bögen führen auf in einen Hof, von dem aus man in die große Hauptgebetshalle gelangt. Diese ist vollständig in Weiß, Blau und Gold gehalten. Von der Kuppel hängt ein prächtiger Kronleuchter aus Swarovski-Kristallen herab und der Boden ist mit einem handgeknüpften Perserteppich bedeckt, der von 600 Weber gefertigt wurde und 4.263 Quadratmeter groß ist. Er besteht aus 1,7 Millionen Knoten, ist 21 Tonnen schwer und wurde in 27 Monaten hergestellt. Beim Weben des Teppichs wurden 28 verschiedene Farben in verschiedensten Schattierungen benutzt, die aus Pflanzen und natürlichen Farben gewonnen wurden.
Nicht-Muslimen ist es erlaubt, die Moschee täglich (außer freitags) von 8:30 bis 11:00 Uhr zu besuchen. Besucher werden gebeten, sich sittsam und einem Ort des Gebetes angemessen zu bekleiden und zu verhalten. Von Frauen wird gewünscht, dass sie ihr Haar bedecken.

Mutrah Souq – Den Souq gibt es seit etwa 200 Jahren und er gilt als einer der ältesten im Oman. Er ist ein unverfälschtes Beispiel für die alten orientalischen Souqs. Die mit Holz überdachten engen gewundenen Gassen machen sein besonderes Flair aus. Von den Einheimischen wird er auch der „dunkle Souq“ genannt. Diese Bezeichnung hat er von den vielen kleinen Läden, die sich in den Gassen nebeneinander reihten und so tagsüber die Sonnenstrahlen nicht durchließen.
Der Duft von Weihrauch, Räucherstäbchen und arabischem Parfüm strömt verlockend aus dem Souq, der bekannt ist für die Mannigfaltigkeit der angebotenen Waren. Das Sortiment reicht vom Kunsthandwerk wie Silbergegenstände, Krummdolche und traditionelle Gewänder bis hin zu moderner Bekleidung, Schuhe etc. Hier wird neben verschiedenen Gewürzen und den „Majamer“, kleinen Tongefäßen, in denen man Weihrauch und Räucherstäbchen anzündet auch die berühmte omanische Süßigkeit „Halwa“ angeboten.

Bait al Zubair ist ein herrlicher, aus Privathäusern bestehender Komplex, der zu einem Völkerkundemuseum umfunktioniert wurde. Es wurde jüngst ausgebaut und um ein omanisches Renaissancegebäude erweitert. Seine umfassende Sammlung traditioneller Kleidung, Gegenstände und Schmuckstücke vermittelt ein Bild vom täglichen Leben im Sultanat im Wandel der Jahrhunderte. Das Museum beherbergt darüber hinaus auch eine Sammlung lokaler, zeitgenössischer Kunst.

Royal Opera House wurde 2011 eröffnet. Das königliche Opernhaus ist der erste Bau seiner Art auf der Arabischen Halbinsel. Im Herzen der Stadt gelegen, ist der Spielplan stets prall gefüllt mit klassischer Musik, Jazz und Ballett.

Enthaltene Unterkünfte

3. Tag: (Mi): Muscat – Jabrin – Al Hamra – Jebel Shams – Nizwa

Fahrtzeit ca. %distance%

Sie verlassen heute Muscat und fahren ins Landesinnere. Unterwegs besuchen Sie das herrliche Schloss Jabrin. Es ist mit seinen weit gewundenen Fluren, versteckten Treppen und wunderschön dekorierten Innenräumen einer der schönsten Paläste im Oman. Sie fahren danach weiter nach Al Hamra. Hier geht es mit Allradfahrzeugen hoch hinauf auf den Jebel Shams, den „Berg der Sonne“. Von hier aus haben Sie eine atemberaubende Aussicht in den „Grand Canyon“. Genießen Sie das Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Danach fahren Sie weiter nach Nizwa, der ehemaligen Hauptstadt des Sultanats Oman. Sie besuchen den Nizwa Souq in der Nähe des berühmten Nizwa Fort. In seinen vielen Gassen und Gässchen haben sich im Nizwa Souq im Laufe der Jahrhunderte viele Händler und traditionelle Handwerker niedergelassen. In diesem lebendigen Souq findet man auch heute z.B. noch das Kupferhandwerk, Dolchherstellung, Webereien sowie Händler für Vieh, Fisch, Gemüse und vieles andere.
Übernachtung in Nizwa (F / M)
(ca. 350 km)

Jabrin Schloss – Das Schloss wurde 1670 in Anlehnung an die schönsten Paläste seiner Zeit erbaut und ist in zwei Bereiche unterteilt: Der erste erhebt sich über 16 Meter und besteht aus zwei Stockwerken, während der zweite 22 Meter hoch ist und über fünf Etagen geht.
Die Decken sind mit herrlichen Gemälden und Inschriften der islamischen Ära verziert und die Türen mit wunderbaren Schnitzereien geschmückt.
Besonders zu erwähnen ist der Sonne- und Mondraum: Hier empfing der Imam wichtige Besucher zu Gesprächen und Beratungen. Der Raum besitzt 14 Fenster – 7 oben nahe der Decke und 7 am Fußboden. Das ist das Geheimnis des ganzjährig, kühlen Raumklimas. Wenn kalte Luft durch die unteren Fenster in den Raum strömt, treibt sie die warme Luft über die oberen Fenster ins Freie.

Jebel Shams (Sonnenberg) ist der höchste Berg auf der Arabischen Halbinsel mit einer Höhe von 3.009 Meter über dem Meeresspiegel, mit zahlreichen Hängen und Bergspitzen. Der Name Sonnenberg entstand, da er als erster die Sonne bei ihrem Aufgang begrüßt und sie als letzter bei ihrem Untergang verabschiedet.
Das Klima ist im Sommer mild und kalt im Winter. In Gipfelnähe befindet sich eine wunderschöne, tiefe Schlucht – Schurfat An Nakhr (An Nakhr Balkon). Den Ausblick über die herrliche Berglandschaft kann man ruhig atemberaubend nennen.

Nizwa war einst ein religiöses Zentrum – eine Heimat für Gelehrte, Heilige und fromme Menschen im Oman.
Nizwa ist auch berühmt für seine Geschichte, die Traditionen, Sitten und Gebräuche sowie für die traditionelle Handwerkskunst. Diese wurde über Generationen hinweg weitergegeben.
Der marokkanische Forschungsreisende Ibn Battuta beschrieb in seinem Werk „Die Eigenartigkeit der Regionen und die Wunder der Reise“  Nizwa folgendermaßen: „Unser Ziel war das Land Oman und so liefen wir sechs volle Tage durch die Wüste. Als wir dann am siebten Tag das Land Oman erreichten, war es ein fruchtbares Land, mit vielen Flüssen, Feldern, Gärten, Palmenhainen und vielem verschiedenen Obst. Dann kamen wir im Zentrum dieses Landes, „Nizwa“ an. Seine Menschen hatten die Gewohnheit, in den Moscheen zu speisen. Jeder von ihnen brachte etwas zu essen mit, und alle versammelten sich um das Essen. Jeder, der an ihnen vorbeikam, durfte mitessen. Es sind mutige und hilfsbereite Menschen.“

Enthaltene Unterkünfte

4. Tag: (Do): Nizwa – Sinaw – Al Mansfah – Wahiba

Fahrtzeit ca. %distance%

Am Morgen besuchen Sie den „Sinaw-Thursday Market“, der, wie der Name schon sagt, jeden Donnerstag stattfindet. Das ist ein sehr lebhafter und geschäftiger Beduinenmarkt auf dem Vieh, Gewürze, Handwerkswaren und vieles mehr verkauft werden. Anschließend fahren Sie weiter und machen einen Besuch bei Einheimischen. Genießen Sie hier das traditionell zubereitete Mittagessen und kommen Sie mit der Familie ins Gespräch. Nach der Mittagspause besichtigen Sie die alten Ruinen von Al Mansfah, die in der Nähe von Ibra liegen. Weiter geht die Fahrt in Richtung der beeindruckenden Wüste „Wahiba Sands“. Mit Allradfahrzeugen gelangen Sie dann zu Ihrem Camp. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in der Wüste. (F / M / A)
(ca. 220 km)

Wahiba Sands (Dünen) in der Al Sharqiyah Region erstrecken sich über eine Fläche von fast 10.000 Quadratkilometer und gelten als einer der schönsten Campingorte des Sultanats
Die Farbe des Sandes reicht von rot bis braun, soweit das Auge reicht. Das Gebiet gilt als die ursprüngliche Heimat der Beduinen. Die leichte Erreichbarkeit und die Nähe zu städtischem Komfort machen diese Gegend so attraktiv für Besucher und zu einem erstklassigen Reiseziel. Touristencamps, die sich über die Wüste wie Inseln verteilen, haben dazu einen wichtigen Beitrag geleistet.

Enthaltene Unterkünfte

5. Tag: (Fr): Wahiba Sands – Wadi Bani Khaled Oase – Sur – Ras Al Hadd

Fahrtzeit ca. %distance%

Nach dem Frühstück fahren Sie mit den Allradfahrzeugen durch die Wüste wieder zu Ihrem Bus zurück. Anschließend geht es ins Wadi Bani Khaled. Mit seinen kühlen, natürlichen Pools und sich im Wind wiegenden Palmen ist dies ein abwechslungsreicher Kontrast zur kargen Wüstenlandschaft. Weiter geht es an die Küste nach Sur. Hier besuchen Sie eine Dhow-Werft und sehen, wie diese altertümlich anmutenden Schiffe gebaut werden. Anschließend fahren Sie nach Ras Al Hadd und checken im Hotel ein. (F / M /A)
(ca. 230 km)

Wadi Bani Khalid – Ein Wadi ist ein Flusslauf oder auch ein Tal, das meistens erst nach starken Regenfällen und dann auch nur vorübergehend Wasser führt. Durch weit entfernte Gewitter kann es zu überraschenden Sturzfluten kommen, die das Wadi dann plötzlich mit Wasser füllen. Der Aufenthalt in sehr breiten Wadis oder auch in Wadis mit steilen Ufern kann dann lebensgefährlich werden.
Das Wadi ist etwa 200 Kilometer von Muscat entfernt. Die Straße schlängelt sich durch die östlichen Al Hajar Berge zum Dorf Bida bis tief ins Gebirge hinein. Von dort kann man die spektakulären Aussichten auf das fruchtbare Tal genießen. Es ist dicht bewaldet und üppig an Wasser. An manchen Stellen ergießen sich Wasserfälle in die Tiefe und formen dadurch natürliche Wasserbecken.

Sur gilt als eine der ältesten Städte im Oman. Sie spielte eine bedeutende Rolle im Seehandel zwischen Indischem Ozean, Arabischem Meer und dem Golf von Oman. Sur bildete sowohl eine kulturelle als auch eine Handelsbrücke zwischen der arabischen Halbinsel, Indien, Südostasien und Afrika. Vor allem im 18. und 19. Jahrhundert blühte die Schifffahrt mit Segelschiffen. Täglich liefen mehr als hundertfünfzig Schiffe im Hafen ein. Sur ist eines der alten Zentren für den Bau der Dhows, der typischen traditionellen Holzboote des Sultanats.

Enthaltene Unterkünfte

6. Tag: (Sa): Ras Al Hadd – Wadi Tiwi – Bimah – Muscat – Flug nach Salalah

Fahrtzeit ca. %distance%

Sie beginnen den Tag mit einer kurzen Stadtrundfahrt durchs malerische Sur. Auf Ihrem Weg zurück Richtung Muscat legen Sie im wunderschönen Wadi Tiwi einen Halt ein. Vielleicht möchten Sie einen kleinen Spaziergang machen? Später können Sie das leckere Mittagessen im Wadi Shab Resort genießen. Anschließend fahren Sie in Richtung „Bimmah Sinkhole“, das einen bezaubernden Anblick bietet. Von hier aus geht es über die Küstenstraße weiter zurück nach Muscat. Dort angekommen fahren Sie zum Flughafen (ohne Reiseleitung) für Ihren Flug nach Salalah. Nach Ihrer Ankunft werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Übernachtung im Hotel. (F / M)
(ca. 250 km)

Hawiyyat Nadschm (Sternschnuppe) – auf Englisch Bimmah Sinkhole – ist eine trichter- oder schüsselförmige Senke (Doline) mit etwa 40 Metern Durchmesser und einer Wassertiefe von ca. 20 Metern. Sie ist über ein Höhlensystem mit dem Ozean verbunden und das Wasser ist deshalb salzhaltig.
Eine Legende erzählt, dass ein Meteoriteneinschlag das Sinkhole entstehen ließ.

Enthaltene Unterkünfte

7. Tag: (So): Salalah

Fahrtzeit ca. %distance%

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Gegend zu erkunden. Zum Beispiel eine informative Stadtrundfahrt, ein Bummel über den bunten Al-Husn Souk, ein Besuch des Weihrauchmuseums, entspannen an den traumhaft schönen Stränden, eine Besichtigung des antiken Weihrauchhafens Al-Baleed (UNESCO-Weltkulturerbe), das Grab des Propheten Nabi Amran besuchen, ein aufregendes Kamelrennen beobachten, um nur einige zu nennen.
Die Wüste bietet auch eine Reihe von unterhaltsamen Aktivitäten wie Touren mit Quads, Sand-Skifahren, Dünenfahrten mit Allrad-Buggies u. ä. (F)

Salalah ist die Hauptstadt des Verwaltungsbezirks Dhofar. Hier locken nicht nur die schönen und reizvollen Strände, an denen es nur so von Flamingos wimmelt und viele geheimnisvolle Höhlen mit versteckten Eingängen zu entdecken sind. Die einzigartigen klimatischen Bedingungen machen aus Salalah eine zauberhafte Gegend. Die Monsunzeit legt auf die Natur einen scheinbar unendlichen grünen Teppich. Jeden Tag erstrahlen die hohen Berge in den herrlichen Farben des Sonnenauf- und -untergangs.

Die wichtigsten und schönsten Strände sind: Mughsayl, Raysut, Al Hafah, Taqah, Mirbat und Sha. Sie sind berühmt wegen ihrer großartigen Felsen, der Schönheit ihrer Natur und der Reinheit ihres Sandes. Außerdem gibt es hier viele Lagunen wie Sawli, Al Baleed, Ad Dahareez, Atheeb und Salalah, in denen unzählige Flamingos zu sehen sind. Sie gelten auch als die besten Plätze für Hobbytaucher und Wasserskifahrer im ganzen Sultanat.
In unregelmäßigen Abständen besuchen Wale (wie z. B.  Brydewal, Blauwal, Buckelwal, Zwerggrindwal (Zwergkillerwal), Orcas, Melonenkopfwal und der kleine Schwertwal (falscher Orca) die omanischen Gewässer, ebenso wie auch bezaubernde Delfine (Tümmler, Risso-Delfin, Indopazifischer Großer Tümmler,  Rauzahndelfin, pantropischer Fleckendelfin, Blau-Weißer Delfin, Spinnerdelfin und Schnabelwal.)
Tausende Meeresschildkröten kommen jährlich von den Küsten des Arabischen Golfes, des Roten Meeres und Somalia hierher an die Küsten, um ihre Eier abzulegen. An den meisten omanischen Stränden trifft man vor allem auf die Grüne Schildkröte und an den Küsten von Dhofar brütet die Schafskopfschildkröte. Nachts kommen die Tiere aus dem flachen Wasser, um mühsam Vertiefungen im Sand zu graben und darin ihre Eier abzulegen. Dann kehren sie ins Meer zurück. Nach 55 Tagen schlüpfen die Jungtiere aus den Eiern, um die gefährlichste Reise ihres Lebens zu unternehmen. Ans Meer kriechend, finden sie in den Wellen endlich Sicherheit. Die Nachttouren zur Schildkrötenbeobachtung gehören zu den bekanntesten touristischen Aktivitäten überhaupt.

Kamele, die „Wüstenschiffe“, haben in der Region über tausende von Jahren eine lebenswichtige Rolle gespielt. Sie haben alle Aspekte des alltäglichen Lebens in der Wüste beeinflusst. Nicht nur als Mittel zur Fortbewegung, als Nahrung und Schutz, sondern auch zur Unterhaltung, bei Feierlichkeiten und Wettkämpfen, auf Festen und zu besonderen Anlässen werden Kamele genutzt.
Die Sportart gleicht weitestgehend dem Pferderennen. Kamelrennen ist ein originär arabischer Sport und besonders berühmt bei den Arabern der Arabischen Halbinsel. Das Kamelrennen hat sich zu einem offiziellen und professionellen Sport entwickelt, zu dem Titelkämpfe, spezielle Gestüte zur Aufzucht und intensiv durchgeführte Trainingsprogramme gehören, bei denen moderne Technologie zum Einsatz kommen. Kamelrennen sind ein populärer Sport, bei dem die Kamele Geschwindigkeiten von bis zu 64 Stundenkilometer erreichen können.

Im Süden des Landes sind die Berge von Dhofar für ihre scheinbar unzähligen großen und kleinen Höhlen bekannt. In einigen findet man sogar uralte Höhlenmalereien.
Die Höhle Al Marnif liegt im Gebiet Shatti Al Mughsayl, 40 Kilometer von Salalah entfernt. Sie blickt auf das Arabische Meer und die Blowholes (Blaslöcher) von Al Mughsayl. Dieses Naturphänomen entstand durch den Wasserdruck in einer unter Wasser gelegenen Felshöhle. Im Khareef (Monsunzeit), wenn der Meeresspiegel steigt und die Bewegungen der Meeresströme stärker werden, drückt das Wasser in die Felsenhöhlen und wird nach oben befördert. So bilden sich herrliche Wasserfontänen. Ihr nach oben schießendes Wasser produziert einzigartige Geräusche.

Die Traditionen und die Geschichte spielen eine bedeutende Rolle im Leben und der Kultur der Bewohner von Salalah. Dies ist durch verschiedene alte Schriften, Inschriften und Wandmalereien belegt. Auf dem Gebiet Salalahs entstand mehr als nur eine Zivilisation. Sie alle hinterließen ihre Spuren und es werden immer noch geforscht, um die exakte Periode dieser Zivilisationen zu bestimmen. Dazu zählen die Entdeckungen aus dem 12. und 16. Jahrhundert in der Gegend von Al Baeed. Die archäologischen Funde weisen auf die Existenz früherer Handelsaktivitäten hin.

Enthaltene Unterkünfte

8. Tag: (Mo): Salalah

Fahrtzeit ca. %distance%

Sie können den Tag ganz nach Belieben gestalten – vielleicht machen Sie einen Ausflug in die Umgebung oder wollen einfach nur entspannen? (F)

Enthaltene Unterkünfte

9. Tag: (Di): Salalah

Fahrtzeit ca. %distance%

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Enthaltene Unterkünfte

10. Tag: (Di): Salalah

Fahrtzeit ca. %distance%

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Enthaltene Unterkünfte

11. Tag: (Mi): Salalah – Abreise und Heimflug

Fahrtzeit ca. %distance%

Heute heißt es Abschied nehmen.
Auf Wiedersehen!
Sie werden zum Flughafen für Ihren Flug nach Hause gefahren. (F)

Enthaltene Leistungen

  • Flüge (Economy-Class): Frankfurt - Muscat/ Salalah - Frankfurt inkl. aller Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge (bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen ist eventuell ein Aufpreis möglich)
  • Andere Abflughäfen, Österreich und Schweiz, sind auf Anfrage möglich (evtl. mit Aufschlag)
  • Inlandsflüge Muscat - Salalah - Muscat
  • Klimatisierte Fahrzeuge für alle Transfers und Besichtigungen lt. Programm und Allradfahrzeug an Tag 5
  • Qualifizierter, lizenzierter, deutschsprechender Reiseleiter auf der ganzen Rundreise
  • Ausflüge und Besichtigungen gemäß Programm
  • Eintrittsgelder zu den im Programm genannten Sehenswürdigkeiten
  • 10 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten Hotels
  • 5 x Mittagessen
  • 2 x Abendessen
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten

  • Visum, Trinkgelder, Serviceleistungen, die nicht im Reiseverlauf erwähnt werden, Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung, weitere Reiseversicherungen

Hinweise

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!

Gerne können Sie diese Reise auch als ganz private und individuelle Reise für 2 Personen gegen einen kleinen Aufschlag buchen. Bitte fragen Sie unverbindlich bei uns an.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Preise für Kinder auf Anfrage.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Ihr Reiseexperte
Ali Essa

Sie erreichen uns Montags bis Freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr

Dauer
Reiseziel
Teilnehmer
11 Tage
Oman
2-12 Personen
PDF Download

Termine und Preise

Abreisemonat einschränken
Reisetermine: Garantierte Durchführung (Reisedetailseite)
Reisezeitraum
04.03. -
 14.03.24
Preis im DZ (p. P)
3.033 €
EZZ
789 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
15.04. -
 25.04.24
Preis im DZ (p. P)
3.033 €
EZZ
789 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
22.04. -
 02.05.24
Preis im DZ (p. P)
3.033 €
EZZ
789 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
06.05. -
 16.05.24
Preis im DZ (p. P)
2.999 €
EZZ
768 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
13.05. -
 23.05.24
Preis im DZ (p. P)
2.999 €
EZZ
768 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
03.06. -
 13.06.24
Preis im DZ (p. P)
2.999 €
EZZ
768 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
08.07. -
 18.07.24
Preis im DZ (p. P)
2.999 €
EZZ
768 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
05.08. -
 15.08.24
Preis im DZ (p. P)
2.999 €
EZZ
768 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
16.09. -
 26.09.24
Preis im DZ (p. P)
2.999 €
EZZ
768 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
07.10. -
 17.10.24
Preis im DZ (p. P)
3.033 €
EZZ
789 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
14.10. -
 24.10.24
Preis im DZ (p. P)
3.033 €
EZZ
789 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
04.11. -
 14.11.24
Preis im DZ (p. P)
2.949 €
EZZ
793 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
11.11. -
 21.11.24
Preis im DZ (p. P)
2.949 €
EZZ
793 €
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
02.12. -
 12.12.24
Preis im DZ (p. P)
4.604 €
EZZ
Verfügbarkeit
Verfügbar
Reisezeitraum
09.12. -
 19.12.24
Preis im DZ (p. P)
4.604 €
EZZ
Verfügbarkeit
Verfügbar
Ihr Reiseexperte
Ali Essa

Sie erreichen uns Montags bis Freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr

Dauer
Reiseziel
Teilnehmer
11 Tage
Oman
2-12 Personen
PDF Download

Impressionen

Enthaltene Unterkünfte

Oman
Hilton Garden Inn Muscat
Oman
Turtle Beach Resort
Oman
Fanar Hotel & Residences
Oman
Al Diyar Hotel
Oman
Camp Arabian Oryx

Informationen & Tipps

Jetzt Kontakt aufnehmen!
Wir beraten Sie gerne!

Menü schließen

Menü schließen

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner