/
/
Sri Lanka Rundreise mit Flair

Sri Lanka Rundreise mit Flair

16 Tage Rundreise mit luxuriösem Badeurlaub - garantiert ab 2 Personen

  • Sri Lanka
  • 15 Tage
  • 2 - 12 Personen
  • ab 2.414 €
  • Sri Lanka

Sri Lanka Rundreise mit Flair

Sie landen im quirligen Colombo und fahren gleich weiter ans Meer zur von Fischerhütten gesäumten Negombo-Lagune am Indischen Ozean. Sie erleben gleich früh am Morgen des ersten Tages Ihrer Sri Lanka Rundreise die Lebendigkeit des authentischen Fischmarktes. Auf Ihrer Sri Lanka Erlebnisreise besuchen Sie natürlich nicht nur die beeindruckenden UNESCO Weltkulturerbestätten Polonnaruwa, die Heilige Stadt Kandy, den Goldenen Tempel von Dambulla und die Felsenfestung Sigiriya sondern machen eine unterhaltsame Zugfahrt übers Land. Sie können dabei die schönen Ausblicke auf die Landschaft genießen und die Einheimischen bei ihrer Arbeit beobachten. Machen Sie eine unterhaltsame Jeep Safari im Nationalpark und kommen Sie dabei den Tieren vielleicht sogar ganz nahe. Am abendlichen Lagerfeuer können Sie den spannenden Geschichten lauschen und den grandiosen Sternenhimmel bewundern, bevor Sie nach Tangalle an der Küste des Indischen Ozeans fahren. Traumhaft schöne Strände laden zum Baden und Entspannen ein. Lassen Sie sich in einer exklusiven Villa mit Luxuszimmern, privatem Pool und Strand verwöhnen und genießen Sie das köstliche Essen Sri Lankas. Die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Einheimischen wird Ihnen bezaubern. Eine herrliche Sri Lanka Urlaubsreise.

Die 16-tägige authentische "Sri Lanka Rundreise mit Flair" findet mit einer örtlichen deutschsprechenden Reiseleitung für maximal 12 Teilnehmer statt. Ab 2 Personen garantieren wir die Durchführung.

Gerne können Sie diese Erlebnisreise auch als ganz private und individuelle Reise für 2 Personen gegen einen kleinen Aufschlag buchen. Bitte fragen Sie unverbindlich bei uns an.

Sie möchten sich gern noch zu anderen individuellen Reisezielen neben Sri Lanka informieren? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern!

Highlights der Reise

  • Inklusive internationale Flüge
  • Linienflüge
  • Viele exklusive, authentische und kulturelle Erlebnisse
  • - Auf unserer Reise ist nicht nur die alte Kultur wie z.B. der Höhlentempel Dambulla mit seinen herrlichen Buddha-Statuen wichtig - wir bieten auch Kontakt und Nähe zu den Einheimischen
  • Qualifizierter, lizenzierter, deutschsprechender Reiseleiter auf der ganzen Rundreise
  • Trias Reisen garantiert die Durchführung der Reise ab 2 Personen, das heißt Sie sind von keiner Mindestteilnehmerzahl abhängig.
  • Kleine Reisegruppe = maximal 12 Teilnehmer.
  • Besuch der UNESCO-Weltkulturerbe Goldener Tempel von Dambulla
  • Besuch der UNESCO-Weltkulturerbe Alte Stadt Sigiriya
  • Besuch der UNESCO-Weltkulturerbe Alte Stadt Polonnaruwa
  • Besuch der UNESCO-Weltkulturerbe Heilige Stadt Kandy
  • Besuch des authentischen Fischmarkts in Negombo
  • Zugfahrt von Kandy nach Ella
  • Jeepsafari im Yala-Nationalpark
  • Badeurlaub in Tangalle - Entspannung am Strand
  • Trias Reisen-Team ist rund um die Uhr für Sie erreichbar.
  • Frühere An- bzw. Abreise können wir gerne für Sie auf Wunsch organisieren.
  • Top Leistung und persönlicher Service = Sie müssen sich vor Ort um nichts kümmern und können also Ihre authentische Sri Lanka Rundreise unbeschwert genießen.

Reiseverlauf

Tag 1: (Mi): Flug nach Colombo
Sri Lanka_ Sigiriya Fresco_Wolkenmaedchen

Sie fliegen von Frankfurt nach Colombo.

Tag 2: (Do): Ankunft in Colombo (ca. 13 km)
Sri Lanka_Meer_Boote

Herzlich willkommen!
Sie werden bereits am Bandaranaike International Airport erwartet. Nach der Begrüßung fahren Sie dann zum Check-in ins Hotel nach Negombo.
Am Abend (abhängig von Ihrer Ankunftszeit) können Sie mit Ihrem Guide einen kurzen Rundgang durch die benachbarten Gemeinden unternehmen.
Übernachtung in Ihrem Hotel in Negombo.

Negombo ist ein historisch interessanter Ort, der stark von der katholischen Kirche beeinflusst wird. Der schmale Landstreifen zwischen der Lagune und dem Meer und die vielen Kanäle sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Die Holländer eroberten 1640 die Stadt von den Portugiesen, verloren sie im selben Jahr wieder und eroberten sie 1644 erneut. Die Engländer nahmen sie 1796 ohne Kampf einfach ab. Negombo war während der holländischen Zeit eine der wichtigsten Zimtquellen und erinnert immer noch an die europäischen Tage.

Ihre Unterkunft

Goldi Sands Hotel
Tag 3: (Fr): Negombo - Dambulla - Sigiriya (ca. 185 km)
Sri Lanka_Dambulla_Hoehlentempel

Am frühen Morgen besuchen Sie den malerischen Fischmarkt in Negombo und erleben das bunte Treiben der Fischer. Anschließend fahren Sie nach Dambulla und bewundern die verschiedenen Statuen von Buddha und den beiden Königen im wunderschönen Höhlentempel. Es geht dann weiter nach Sigiriya, wo Sie auch übernachten.

Der Dambulla-Felshöhlen-Tempel (bekannt als "Goldener Tempel" und seit 1991 UNESCO-Weltkulturerbe) besteht aus 5 Höhlen, die über 150 Buddha-Darstellungen enthalten. Er stammt aus dem 1. Jahrhundert v. Chr., als König Valagambahu hier Zuflucht suchte. Die zweite Höhle, die aufwändigste und spektakulärste der fünf, ist die größte: 170 Fuß (ca. 52 Meter) lang, 75 Fuß (ca. 23 Meter) breit und 21 Fuß (6,4 Meter) hoch. Es gibt eine große liegende Buddha-Statue und Statuen von zwei Königen, nämlich Valagambahu, der zuerst Zuflucht nahm und dort die meisten Bauarbeiten verrichten ließ, und Nissankamalla, der später weiter baute. In der Mitte dieser Höhle befindet sich ein großer Behälter, um das Wasser aufzufangen, das selbst während der Trockenzeit von der Felsdecke tropft. Dieser Ort ist wirklich einen Besuch wert, nicht allein wegen der Höhlentempel, sondern auch wegen der schönen Landschaft.

Die antike Stadt Sigiriya ist ein bedeutendes historisches Reiseziel in Sri Lanka, das bereits 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Es wurde auch vorgeschlagen, das Gebiet als das achte Weltwunder zu bezeichnen, was darauf schließen lässt, dass es sich in der gleichen Liga befindet wie internationale Wunder wie der Grand Canyon und Ancient Pyramids. Der englische Name "Lion Rock" zeigt die Art und Weise, in der Besucher ihren letzten Aufstieg nach oben beginnen - durch die offenen Kiefer und den Hals "Giriya" eines Löwen "Sinha". Leider sind die einzigen Überreste dieser Löwenfigur die gigantischen Pfoten, die in die Seite des Felsens gemeißelt sind. Unter einem Felsüberhang ungefähr auf halber Höhe des Monolithen sieht man farbenprächtige Fresken von überwiegend barbusigen Frauen, den sogenannten "Wolkenmädchen". Bedauerlicherweise ist das Fotografieren für Touristen strengstens verboten.
Die Gegend ist flach bis auf den massiven Monolithen, auf der sich die Festung befindet - er hat eine  unglaubliche Höhe von etwa 200 Metern.

Ihre Unterkunft

Amaara Forest Hotel
Tag 4: (Sa): Sigiriya - Polonnaruwa - Sigiriya (ca. 95 km)
Sri Lanka_Sigiriya

Sie machen heute einen Ausflug nach Polonnaruwa und besuchen dort die beeindruckenden historischen Stätten. Anschließend fahren Sie wieder zurück nach Sigiriya und besichtigen die beeindruckende Felsenfestung. Übernachtung in Sigiriya.

Polonnaruwa ist mit nahezu 1000 Jahren eine der ältesten Hauptstädte Sri Lankas (und Teil des berühmten "Kulturdreiecks"). Obwohl König Vijayabahu der erste war, der die Stadt zu seiner Hauptstadt machte, war es König Parakramabahu, der es zu dem machte, was es heute ist. Mit seinen massiven Gebäuden, kunstvollen Parks und dem "pièce de resistance" - einem 2500 Hektar großen Reservoir namens "Parakrama Samudra" ("Meer von Parakrama"). Die Stadt selbst ist in eine neue und eine alte Stadt mit beeindruckend gut erhaltenen Ruinen eingeteilt. Die fünf Hauptbereiche sind u. a. "The Quadrangle" (die "Terrasse der Zahnreliquie"), die Northern City Gruppe und die Rest House Gruppe (mit dem Königspalast) Ruinen von ’Nissanka Malla’. Aufgrund der relativ kompakten Bauweise können die Ruinen leicht zu Fuß erkundet werden. Der archäologische Park ist seit 1982 UNESCO-Weltkulturerbe.

Ihre Unterkunft

Amaara Forest Hotel
Tag 5: (So): Sigiriya - Kandy (ca. 100 km)
Sri Lanka_Kandy_Tempel

Nach dem Frühstück geht es auf nach Kandy. Sie besuchen dort die wichtigste Pilgerstätte Sri Lankas - den malerischen Zahntempel bzw. Sacred Tooth Temple (UNESCO-Weltkulturerbe seit 1988) und genießen danach eine bunte kulturelle Show.
Übernachtung in Kandy.

Sri Dalada Maligawa, auch weltweit bekannt als Heiliger Zahntempel, stammt ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert, obwohl die meisten der heutigen Gebäude im 19. Jahrhundert erbaut wurden. Die heilige Reliquie - Buddhas Zahn - wird im Tempel aufbewahrt und wird als das wichtigste Relikt in der buddhistischen Welt verehrt. Es wurde vor 2.500 Jahren aus Indien gebracht und man sagt, dass der Besitzer der Reliquie das Recht hatte, das Land zu regieren. Das Relikt wird in einer Goldbox aufbewahrt und unter großen Sicherheitsvorkehrungen in der Inneren Kammer aufbewahrt. Der Tempelkomplex besteht aus zahlreichen Gebäuden, von denen die meisten mit Gemälden und Schnitzereien geschmückt sind, die den Buddha darstellen. Sri Dalada Maligawa ist reich an Geschichte und Tradition und ein religiöses Zentrum, wo die tägliche Anbetung eine bunte und fröhliche Lebensweise zeigt.

Ihre Unterkunft

Tag 6: (Mo): Kandy - Ella
Sri Lanka_Zug_Train

Sie fahren nach dem Frühstück zum Bahnhof von Kandy. Genießen Sie die abwechslungsreiche Zugfahrt von Kandy nach Ella (ca. 4 Stunden). Dort angekommen besuchen Sie Little Adams Peak & Nine Arch Bridge in der Nähe von Ella.

Bahnreisen in Sri Lanka: erleben Sie in diesen "Zeitmaschinen" die Überreste vergangener Zeiten und genießen Sie die atemberaubenden Ausblicke und historischen Orte. Die Bahnstrecke wurde von den Briten im 19. Jahrhundert mit dem Hauptzweck des Warentransports, hauptsächlich des Tees von den Plantagen und der importierten Waren ins Hochland eingeführt und das meiste davon ist so geblieben wie damals. Hier sind immer noch die Single-Line-Tablets (zur Regulierung der Züge) in Gebrauch, während es in den meisten Teilen der Welt ein Museums-Artefakt ist.
 

Little Adam’s Peak ist 1.141 m hoch und hat seinen Namen wegen seiner großen Ähnlichkeit mit dem großen Adam’s Peak. Nach einer kurzen und leichten Wanderung erreicht man den Gipfel und hat von dort aus einen grandiosen Ausblick auf die zauberhafte Landschaft. Der Weg führt durch üppige grüne Teeplantagen, vorbei an malerischen Wasserfällen und Reisfeldern, während Sie die Landschaft genießen.

Ihre Unterkunft

Tag 7: (Di): Ella - Yala (ca. 100 km)
Sri Lanka_Yala

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Yala und checken auf dem Big Game Campingplatz ein. Am Abend unternehmen Sie eine unterhaltsame Jeep Safari im Yala Nationalpark. Entdecken Sie Lippenbären auf der Suche nach Termiten, die großartigen Elefanten und vielleicht auch die scheuen Leoparden.
Übernachtung im Big Game Campsite in Yala.

Der Yala National Park liegt im Südosten des Landes und erstreckt sich über fast 1.000 Quadratkilometer und ist der zweitgrößte Nationalpark Sri Lankas. Im Jahr 1900 wurde er zusammen mit Wilpattu als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Leoparden sind hier die Stars, aber der Park ist auch die Heimat großer Elefantenherden sowie der gefleckten Hirsche, Sambar (Pferdehirsch), Wildschwein, Büffel, Faultiere, Schakale und Mangusten.  Das Vogelleben ist ebenfalls fantastisch zu nennen und zahlreiche Arten wie Rosenstare, Paradiesschnäpper, Habichtsadler, Bienenfresser und Loras bewohnen diese natürliche Wildnis.

Ihre Unterkunft

Tag 8: (Mi): Yala - Tangalle (ca. 80 km)
Sri Lanka_Strand

Ihre authentische Rundreise führt Sie weiter an die herrliche Küste nach Tangalle am Indischen Ozean. Nach dem Check-in im Hotel können Sie sich ein wenig am Strand entspannen und auch baden.
Übernachtung in Tangalle.

Tangalle ist ein kleiner Fischerhafen im Süden Sri Lankas. Ein vorgelagertes Riff schützt die von Palmen gesäumte Bucht vor dem Meer. Wunderschöne Villen mit Blick auf den schimmernden Strand von Seenimodera umgeben eine der schönsten und größten Buchten der Insel. Das alte Fort erinnert an die niederländische Zeit des 18. Jahrhunderts und wird heute als Gefängnis benutzt.

Ihre Unterkunft

Turtle Bay Hotel in Tangalle
Tag 9 - 13: (Do) bis (Di): Badeurlaub in Tangalle
Sri Lanka_Arungam Bay

Genießen Sie die freie Zeit ganz nach Ihren Wünschen. Vielleicht möchten Sie sich am traumhaft schönen Strand entspannen, baden, tauchen oder schnorcheln oder auch einen unterhaltsamen Ausflug mit einem Boot unternehmen?
Je nachdem, wie die Schildkröten den Strand besuchen, werden Sie an einem Abend mit einem Tuk-Tuk zum Rekawa-Strand gefahren. Dort können Sie die Schildkröten bei der Eiablage am Strand beobachten.

Schildkröten in Rekawa - fünf der sieben Arten von Meeresschildkröten brüten am Strand von Sri Lanka. Alle fünf können das ganze Jahr über in Rekawa in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden. Im Gegensatz zu den Schildkröteneiern an der Westküste werden die Eier hier ungestört im Sand vergraben und werden von den Mitarbeitern des Turtle Conservation Projects vor Ort überwacht. Obwohl es keine Garantie gibt, dass die Meeresschildkröten jede Nacht an Land kommen, können Sie sicher sein, dass Sie ein aufregendes Nachtabenteuer an einem der schönsten Strände der Welt erleben.

Tag 14: (Mi): Tangalle - Flughafen Colombo (ca. 240 km)
Sri Lanka_Strand

Heute heißt es Abschied nehmen!
Auf Wiedersehen und guten Heimflug!
Sie fahren zum Flughafen in Colombo für Ihren Flug nach Hause.

Tag 15: (Do): Ankunft in Deutschland
Sri Lanka_Frau

Sie landen wieder am Flughafen in Deutschland und fahren weiter zu Ihrem Heimatort.

Enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge (Economy-Class) Frankfurt - Colombo / Colombo - Frankfurt (voraussichtlich mit Emirates oder Etihad), inkl. aller Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge (bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen ist eventuell ein Aufpreis möglich)
  • Andere Abflughäfen, Österreich und Schweiz, sind auf Anfrage möglich (evtl. mit Aufschlag)
  • Alle Transfers im klimatisierten Fahrzeug, wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Qualifizierter, lizenzierter, deutschsprechender Reiseführer auf der ganzen Rundreise
  • 13 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten Hotels
  • Abendessen in Big Game Camp in Yala
  • Alle Eintrittsgelder, Safaris und Besichtigungen gemäß Reisebeschreibung
  • Servicegebühren
  • Kulturelle Show in Kandy
  • Schildkröten Beobachtung in Rekawa Beach
  • Trinkwasser während der Transfers
  • Nach Verfügbarkeit WLAN während der Fahrten
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum
  • Trinkgelder
  • Fakultative Ausflüge, die Sie vor Ort bei unserer Agentur buchen können
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung, weitere Reiseversicherungen

Hinweise

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Termine und Preise

Reisezeitraum Dauer Verfügbarkeit Preis EZZ
Reisezeitraum
02.11 - 16.11.22
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
09.11 - 23.11.22
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
16.11 - 30.11.22
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
23.11 - 07.12.22
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
30.11 - 14.12.22
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
07.12 - 21.12.22
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
14.12 - 29.12.22
Dauer
16 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
3.234 €
EZZ
986 €
Reisezeitraum
21.12 - 05.01.23
Dauer
16 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
3.234 €
EZZ
986 €
Reisezeitraum
25.01 - 08.02.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
01.02 - 15.02.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
08.02 - 22.02.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
15.02 - 01.03.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
22.02 - 08.03.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
01.03 - 15.03.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
08.03 - 22.03.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
15.03 - 29.03.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
22.03 - 05.04.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
29.03 - 12.04.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
05.04 - 19.04.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.930 €
EZZ
720 €
Reisezeitraum
12.04 - 26.04.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.930 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
19.04 - 03.05.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.930 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
26.04 - 10.05.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
03.05 - 17.05.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
10.05 - 24.05.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
17.05 - 31.05.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Reisezeitraum
24.05 - 07.06.23
Dauer
15 Tage
Verfügbarkeit
12 Plätze verfügbar
Preis
2.430 €
EZZ
722 €
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Enthaltene Unterkünfte

Goldi Sands Hotel
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Amaara Forest Hotel
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Mehr lesen »
Thilanka Hotel
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Oak Ray Ella Gap Hotel
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Big Game Camp Yala
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Turtle Bay Hotel in Tangalle
Ihr Aufenthalt:
7 Nächte
Mehr lesen »
  • 091224092

Sie erreichen uns Montags bis Freitags
von 09:00 bis 18:00 Uhr

Informationen & Tipps

Informationen und Tipps für Sri Lanka

Hier geht’s zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes

Reisemedizin

Reiseapp Auswärtiges Amt
Was bei der Urlaubsrückkehr ins Gepäck darf und was nicht – ZollArtenschutz

 

Weitere wichtige Informationen finden Sie hier:

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise

Allgemeine Reisebedingungen

Datenschutzerklärung

Versicherungen für Urlaubsreisen, wie z. B. Reiserücktritts- oder Reisekrankenversicherung

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!

Wichtige Informationen:

  1. Passende Kleidung für windige / regnerische / warme Wetterbedingungen
  2. Insektenschutzmittel, Sonnenbrandlotionen usw. werden empfohlen
  3. Kleiderordnung und andere wichtige Dinge beim Besuch und in Tempeln:
  • Die Kleidung sollte Schultern und Beine bis zum Knie bedecken
  • Kopf muss bedeckt sein
  • Schuhe zum Ausziehen
  • Weiß ist eine weit verbreitete Farbe
  • Einige religiöse Orte erlauben kein fotografieren oder filmen – fragen Sie vorsichtshalber immer erst um Erlaubnis
  • Im Tempel leise sprechen und sich respektvoll verhalten

 

Die Fahrzeiten sind aufgrund der landestypischen Straßen, welche nicht mit europäischen Verhältnissen gleichzusetzen sind etwas länger. Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

Beste Reisezeit für Sri Lanka:

Beste Reisezeit für den Norden: Januar bis Oktober
Beste Reisezeit für den Osten: April bis September
Beste Reisezeit für den Süden und Westen: Dezember bis April
Beste Reisezeit für das Bergland: Januar bis März

 

Hier geht’s zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes

Reisemedizin

Reiseapp Auswärtiges Amt
Was bei der Urlaubsrückkehr ins Gepäck darf und was nicht – ZollArtenschutz

 

Weitere wichtige Informationen finden Sie hier:

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise

Allgemeine Reisebedingungen

Datenschutzerklärung

Versicherungen für Urlaubsreisen, wie z. B. Reiserücktritts- oder Reisekrankenversicherung

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!

Wichtige Informationen:

  1. Passende Kleidung für windige / regnerische / warme Wetterbedingungen
  2. Insektenschutzmittel, Sonnenbrandlotionen usw. werden empfohlen
  3. Kleiderordnung und andere wichtige Dinge beim Besuch und in Tempeln:
  • Die Kleidung sollte Schultern und Beine bis zum Knie bedecken
  • Kopf muss bedeckt sein
  • Schuhe zum Ausziehen
  • Weiß ist eine weit verbreitete Farbe
  • Einige religiöse Orte erlauben kein fotografieren oder filmen – fragen Sie vorsichtshalber immer erst um Erlaubnis
  • Im Tempel leise sprechen und sich respektvoll verhalten

 

Die Fahrzeiten sind aufgrund der landestypischen Straßen, welche nicht mit europäischen Verhältnissen gleichzusetzen sind etwas länger. Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

Beste Reisezeit für Sri Lanka:

Beste Reisezeit für den Norden: Januar bis Oktober
Beste Reisezeit für den Osten: April bis September
Beste Reisezeit für den Süden und Westen: Dezember bis April
Beste Reisezeit für das Bergland: Januar bis März

 

 

Welche kulturellen oder religiösen Aspekte sollte der Besucher beachten?
Wie in vielen asiatischen Ländern, kleiden Sie sich bitte an religiösen Orten bescheiden und denken Sie daran, Ihre Schuhe und den Hut abzulegen, bevor Sie einen buddhistischen oder hinduistischen Tempel betreten. In Sri Lanka wird die Missachtung von Buddha bestraft und ist eine schwere Straftat, für die Touristen bereits verurteilt wurden. Besuchern kann deshalb die Einreise nach Sri Lanka verweigert werden oder sie werden wegen der sichtbaren Tätowierungen von Buddha abgeschoben. Stellen Sie sich auch niemals für Fotos auf, indem Sie mit dem Rücken zu einer Buddha-Statue stehen.
Was beim Besuch der Tempel zu beachten ist:
– Die Kleidung sollte Schultern und die Beine bis zum Knie bedecken
– Der Kopf sollte unbedeckt sein
– Schuhe ausziehen
– Fotografieren – undbedingt die Beschilderung beachten bzw. um Erlaubnis fragen
– Im Tempel sollte leise gesprochen werden
– Weiß ist die weit verbreitete Farbe

Essen und Trinken
Obwohl sri-lankisches Essen einige Ähnlichkeiten mit südindischem Essen hat, bleibt es dennoch einzigartig. Da es sich um eine Insel mit tropischem Klima handelt, sind Kokosnüsse und Fisch die wichtigsten Zutaten in Sri Lanka. Fisch wird zu Currys verarbeitet, und Kokosnuss in irgendeiner Form ist eine dominierende Komponente beim Kochen.
Reis und Curry sind die Hauptnahrungsmittel Sri Lankas, und die meisten Einheimischen haben es jeden Tag. Ein Grundreis und Curry bestehen aus einem Curry (Fisch, Rind oder Huhn), zwei oder drei verschiedenen Gemüseeintöpfen, einer Portion knusprigem „Papadam“, einem „mallum“ aus gehackten Blättern und Kokosnuss und würziger Soße. Die scharfen und würzigen Aromen stammen von geschnittenen Zwiebeln, grünen Chilis, schwarzem Pfeffer, Zimt, Kardamom, Nelken, Muskat und Safran.
Was kostet eine Mahlzeit?
Reis und Curry: Rs 150-350
Mahlzeiten in Hotels und Restaurants: Rs 1000-3000
Mahlzeiten an einem High-End-Ort: ab Rs 3000
Vegetarisches Essen
In Sri Lanka haben vegetarische Reisende eine Vielzahl an köstlichen Optionen zur Verfügung. Die meisten großen Hotels und Restaurants haben „vegetarische Gerichte“ im Menü. In kleinen lokalen „Reis und Curry“ -Restaurants kann man sagen, dass das Essen weitgehendst vegetarisch ist, aber eventuell eine Portion gebratener Fisch oder Sprotten (Sardellen) enthalten. Bei ’South Indian’ vegetarischen Restaurants können Sie 100% sicher sein, dass das Essen vegetarisch ist.
Getränke
Sri Lanka ist eines der größten Tee produzierenden Länder der Welt, und Tee ist eines der häufigsten Getränke bei den Einheimischen. In den Restaurants und Supermärkten finden Sie eine große Auswahl an Erfrischungsgetränken in Flaschen, sowohl lokale als auch internationale Marken. King Coconut Water (Thambili) ist eine sichere und erfrischende Option. Lokales Bier und Spirituosen sind weit verbreitet, aber beachten Sie, dass Alkohol nicht an Poya (Vollmondtagen) verkauft wird.
Trinkwasser
Wir empfehlen, kein Leitungswasser zu trinken, es sei denn, es ist gereinigt. Wasser in Flaschen ist überall im Land erhältlich, aber stellen Sie sicher, dass die Flaschen versiegelt sind, bevor Sie sie kaufen. Die meisten Hotelzimmer haben abgekochtes Wasser in Thermosflaschen, das sicher zu trinken ist.

Feste und Feiertage
Poya Tage

Vollmondtage (bekannt als Poya-Tage) sind für die Buddhisten von religiöser Bedeutung und dem Gebet und der Meditation gewidmet. Entsprechend seiner Bedeutung als religiöser Tag wird Abstinenz praktiziert. Geschäfte, die alkoholische Getränke verkaufen (einschließlich Hotelbars) und Fleischereien sind geschlossen. Kinos, Diskotheken und Casinos sind ebenfalls geschlossen.
Singhalesisches und tamilisches neues Jahr
Am 13. und 14. April wird das singhalesische und tamilische Neujahrsfest von Sri Lanka, allgemein bekannt als Aluth Avurudda, gefeiert. Für die Sri-Lanker markiert Aluth Avurudda das Ende der Erntezeit und fällt auch mit einem von zwei Fällen zusammen, wenn die Sonne direkt über Sri Lanka ist. Viele der Traditionen und Rituale stellen die Überzeugungen und Gedanken dieser Menschen dar, deren Leben sich auf die Landwirtschaft konzentriert.
Kandy Esala Perahera
Das Knacken der Peitschen signalisiert seit Jahrhunderten die Ankunft des Perahera-Festes. Kandy Esala Perahera, mit Tänzern, Akrobaten, Jongleuren, Trommlern, Feuerspeiern und üppig geschmückten Elefanten, ist eine der farbenprächtigsten, bezauberndsten und faszinierendsten Paraden der Welt. Die Feierlichkeiten finden in den Straßen von Kandy für 10 Tage statt. Sie beginnen zu einem astrologisch günstigen, berechneten Zeitpunkt.
Nationales Festival der Drachen
Die National Festivals of Kites werden jährlich abgehalten, um die Kreativität von Kindern und Erwachsenen in Sri Lanka zu fördern. Jeden September versammeln sich große Menschenmengen, um den Himmel voller Drachen aus bunten Saris und getrockneten Blättern zu bewundern.

Fotografieren
Bitten Sie immer um Erlaubnis, bevor Sie Fotos von Menschen machen und respektieren Sie ihre Wünsche, wenn sie sich weigern. Ganz besonders an den heiligen Orten. Stellen Sie sich niemals neben oder vor einer Buddha Statue auf, da dies als äußerst respektlos gilt. Beachten Sie auch, dass Sie keinen Blitz auf Wandgemälden verwenden dürfen, da dies zu Schäden führen kann.

Geld und Währung
Die sri-lankische Währung ist die Rupie (Rs), mit 100 Cent. Geldscheine gibt es in Nennwerten von 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1000 und 2000. Kleinere Rupienbeträge sollte man vorrätig haben, da es manchmal ein Problem beim Wechseln größerer Scheine geben kann.
US $ und Euro werden in den meisten großen Hotels und anderen touristischen Einrichtungen akzeptiert, aber nicht in Geschäften für Einheimische. Auch die Eintrittsgelder zu den kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten müssen in Rupien eingezahlt werden. Wir empfehlen Ihnen, US $ / Euro mitzunehmen und einen Teil Ihres Geldes in die lokale Währung zu wechseln, was Sie für Trinkgelder, Einkäufe und andere Ausgaben benötigen werden.
Der Wechsel von Fremdwährungen ist nur bei Banken, Geldwechslern und Hotels gestattet.
Banken
Normalerweise sind alle staatlichen und privaten Geschäftsbanken von Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Einige Stadt-Banken schließen um 15 Uhr, während einige am Samstagmorgen geöffnet sind.
Geldautomaten
Geldautomaten gibt es bei vielen Banken im ganzen Land, und Sie können Bargeld gegen Visa und Master Card bei den meisten bekommen. Manchmal werden auch AmEx und DinersClub akzeptiert. Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, Ihre Kreditkartengesellschaft über Ihre Absicht zu informieren, nach Sri Lanka zu reisen und hier Ihre Kreditkarte zu benutzen.
Kreditkarten
MasterCard und Visa sind weit verbreitet und werden von vielen lokalen Geschäften, Restaurants und Hotels akzeptiert, aber es ist immer besser, dies zu überprüfen. Andere Hauptkarten wie AmEx und DinersClub werden oft auch akzeptiert.

Geschichte
Sri Lanka – das frühere Ceylon – ist seit mehr als 2 Millionen Jahren ununterbrochen bewohnt. Die ursprünglichen Einwohner waren steinzeitliche Jäger und Sammler.
Um das 5. Jahrhundert v. Chr. kamen neue Einwanderer aus Nordindien nach Ceylon. Daraus entwickelte sich die moderne singhalesische Bevölkerung. Etwa zwei Jahrhunderte später kamen aus Südindien die Tamilen nach Jaffna. Im Gegensatz zu den weitgehend buddhistischen Singhalesen sind die meisten Tamilen Hindus oder Christen und bilden eine Minderheit in der srilankischen Bevölkerung.
Der legendäre nordindische Prinz Vijaya landete mit seinen circa 700 Anhängern in der Nähe von Puttallam und gründete das erste singhalesische Königreich um Anuradhapura. Aus Indien kam im 3. Jahrhundert v. Chr. der Buddhismus nach Mihintale und bekehrte den singhalesischen König Tissa. Frühe buddhistische Abgesandte brachten einen Ableger vom berühmten Bodhi-Baum, unter dem der Legende nach Buddha die Erleuchtung fand. Dieser Ableger wurde zum mächtigen Baum in Anuradhapura und zu einem wichtigen Wallfahrtsort. Die Spannungen mit den tamilischen Königreichen in Indien nahmen kein Ende. Wegen der Invasion der Pandyan im Jahr 432 wurde die berühmte Felsenfestung in Sigiriya errichtet und diente als Hauptstadt. Legenden rund um die Festung erzählen auch die Geschichte von König Kassapa, der die Residenz auf dem Felsen errichtete, nachdem er seinen eigenen Vater ermordet hatte. Nach Kassapas kurzer Herrschaft wurde wieder Anuradhapura die Hauptstadt bis 1070 die Regierung nach Polonnaruwa umzog, wo sie 150 Jahre blieb.
Die Portugiesen kamen im Jahr 1505 nach Kandy. Und bald darauf entwickelte sich Kandy als das einzige unabhängige Königreich auf Ceylon. Nachdem da Königreich 300 Jahre lang den Portugiesen und den Holländern getrotzt hatte, fiel es 1815 an die Briten.
Bis 1518 hatten die Portugiesen gute Beziehungen zum König aufgebaut und durften in Colombo eine Festung bauen, mit günstigen Handelskonzessionen als Gegenleistung für den Schutz des Königs. In der Zwischenzeit errichteten die Holländer in Galle eine Handelsfestung und zerstörten den früheren portugiesischen Außenposten. Es dauerte nicht lange, bis die Niederländische Ostindien-Kompanie den größten Teil von Ceylon kontrollierte. Durch die Kontrolle Frankreichs über die Niederlande und die Niederlage in den Napoleonischen Kriegen wurde die britische Kontrolle über Sri Lanka durch den Vertrag von Amiens bestätigt.
Bei Unruhen unter britischer Kolonialherrschaft wurde 1919 der Ceylon National Congress gegründet, der Singhalesen und Tamilen vereinte. Es wurde eine Verfassung geschrieben und einige Zugeständnisse gemacht, aber erst mit Inkrafttreten der Verfassung von 1947 erlangte Ceylon 1948 die Unabhängigkeit. Die Verfassung von 1972 proklamierte die Republik Sri Lanka. Langanhaltende Spannungen zwischen Singhalesen und Tamilen entwickelten sich zu einem blutigen Bürgerkrieg, der von 1983 bis 2009 andauerte und mit der Niederlage der Tamilen endete. Heute ist Sri Lanka eine demokratische Republik, die von einem Präsidenten und Premierminister regiert wird.
Am zweiten Weihnachtstag 2004 traf ein katastrophaler Tsunami die Südwestküste, tötete 30.000 Menschen und vertrieb weitere 1,5 Millionen.

Gesundheit
Medizinische Einrichtungen in kleinen Städten außerhalb der Hauptstädte haben nicht immer einen guten Standard und es wird empfohlen, dass Sie eine ausreichende Krankenversicherung abschließen. Alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen sollten getroffen werden, und die aktuelle Situation und alle Impfanforderungen mit einem Arzt zu überprüfen, bevor Sie Ihre Reise planen.
Wenn Sie Endemie-Länder mit Gelbfieber in Afrika oder Lateinamerika besucht haben, ist eine Gelbfieberimpfung erforderlich. Berücksichtigen Sie auch Impfungen gegen Typhus, Polio, Hepatitis A und Japanische Enzephalitis.
In Sri Lanka hat jede Stadt eine Apotheke, die gängige Medikamente verkauft. Die Verfügbarkeit von medizinischen Verbrauchsmaterialien kann jedoch variieren, weshalb wir Ihnen raten, spezielle Medikamente mitzuführen.
Malaria
Malaria war früher ein ernstes Problem, aber die Weltgesundheitsorganisation erklärte Sri Lanka im Jahr 2016 für malariafrei.
Dengue-Fieber
Es ist eine durch Moskitos übertragene Tropenkrankheit, die durch das Dengue-Virus verursacht wird. Da es keinen Impfstoff gegen Dengue gibt, ist die Vermeidung von Mückenstichen der einzige Weg, dies zu verhindern. Zu den häufigen Symptomen gehören hohes Fieber, starke Kopfschmerzen und Körperschmerzen und manchmal ein Ausschlag und Durchfall. Bei einem typischen Dengue-Fieber ist die Behandlung ausschließlich auf die Linderung der Symptome mit Ruhe, Flüssigkeitsaufnahme und Paracetamol ausgerichtet. Nehmen Sie kein Aspirin oder Ibuprofen, da dies die Wahrscheinlichkeit einer Blutung erhöht. Suchen Sie einen Arzt auf.
Mückenstiche
Die meisten Hotels bieten Ihnen einen Plug-In-Mückenschutz. Sie können die kleinen Tabletten, die in die Plug-in-Einheit eingesetzt werden, auch in den meisten lokalen Supermärkten kaufen. Moskitonetze in Hotels sind eine Seltenheit. Sie können auch mückenabweisende Brenn-Spiralen oder Citronella-Kerzen im Supermarkt kaufen. Es ist ratsam, ein Insektenschutzmittel auf die Haut aufzutragen, bevor Sie sich im Freien aufhalten. Der lokal verfügbare „Siddhalepa Balsam“ ist sehr effektiv, um Mückenstiche zu verhindern.
Blutegel
Blutegel können hässlich aussehen, aber abgesehen von kleinem Juckreiz sind ihre Bisse harmlos. Während der Trekking- und Naturwanderwege empfehlen wir die Verwendung von Blutegel-Socken, die über die Hose gezogen werden und verhindern, dass Blutegel auf die Haut gelangen. Wenn Sie einen Blutegel an Ihrem Bein saugen sehen, ziehen Sie ihn nicht gewaltsam ab, sondern warten Sie, bis er von selbst abfällt. Andernfalls könnten die Zähne in der Wunde verbleiben und eine lokale Reizung verursachen. Andernfalls können Sie Seife, Salz oder Limettensaft auf die exponierten Stellen auftragen. Dadurch wird der Blutegel gestört und fällt ab.

Kleidung
Lange Ärmel und Hüte schützen Sie vor der Sonne. Außerdem wird warme, regen- und winddichte Kleidung benötigt, wenn Sie in den Bergen unterwegs sind, wo sich das Wetter mehrmals am Tag ändert und die Nächte kühl werden. Alle Hotels der oberen und mittleren Kategorie bieten einen Wäscheservice an, und die meisten Gästehäuser werden das auf Wunsch für Sie arrangieren.

Klima
Das Klima in Sri Lanka ist tropisch und besteht aus ausgeprägten trockenen und feuchten Jahreszeiten, die sich von einer Seite des Landes zur anderen unterscheiden. Dies bedeutet, dass Sri Lanka ein ganzjähriges Reiseziel ist, da es immer die richtige Saison irgendwo auf der Insel gibt. An der West- und Südküste und im Hügelland ist die trockenste Jahreszeit von November bis März, während die Ostküste zwischen Mai und September am schönsten ist. Abgesehen vom trockenen nördlichen Teil des Landes kann man jedoch jederzeit mit tropischen Regenschauern rechnen.
Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt in Sri Lanka insgesamt zwischen 28 und 32 ° C. Die Temperaturen reichen von 16 ° C um Nuwara Eliya im zentralen Hochland bis zu 32 ° C in Batticaloa an der Ostküste.

Kommunikation
Die internationale Vorwahl für Sri Lanka ist +94. Wenn Sie aus Sri Lanka internationale Anrufe tätigen, wählen Sie 00 + Ländervorwahl + Ortsvorwahl + Telefonnummer.
Alle Mobilfunkbetreiber unterstützen die GSM-Technologie auf GSM 900/1800 Bändern.
Lokale SIM-Karte
Lokale Mobilfunkbetreiber (z. B. Dialog, Etisalaund und Mobitel) haben Schalter am Bandaranaike International Airport, und Sie können eine lokale SIM-Karte bei der Ankunft kaufen. Aufladekarten sind überall auf der Insel erhältlich.

Natur
Sri Lanka ist ein Land der großen Gegensätze. Die topographische und ökologische Vielfalt in seinen kompakten 66.000 Quadratkilometern macht es zu einem „Land wie kein anderes“. Sri Lanka hat alles – üppige Wälder, unberührte Dschungel, Mangrovensümpfe, trockene Zonen, schroffe Berge und Hochland und unberührte Strände, die eine unglaubliche Vielfalt an Fauna und Flora beherbergen. Zu den 86 Säugetierarten gehören der majestätische Elefant, der Leopard, der Faultierbär und viele verschiedene Hirsche und Affen. Die reiche Vogelwelt macht die Insel auch zu einem Paradies für Vogelbeobachtungen.

Religionen
Der Buddhismus ist die vorherrschende Religion und wird von 70% der Sri-Lanker praktiziert. Es wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. nach Sri Lanka eingeführt und zeigt Elemente sowohl hinduistischer als auch islamischer Traditionen.
Der Hinduismus wurde von tamilischen Königen und ihren Anhängern aus Südindien nach Nord-Sri Lanka gebracht. Heutzutage gibt es Hindu-Gemeinschaften (13% der Bevölkerung) in verschiedenen Teilen des Landes, einschließlich Colombo, Kandy und den Teeanbaugebieten im Hügelland.
Im 8. Jahrhundert von arabischen Händlern eingeführt, ist der Islam die drittgrößte Religion. Die Mehrheit der 2 Millionen Muslime (10% der Bevölkerung) sind Sunniten, jedoch sind Schiitengemeinschaften vor kurzem vom indischen Subkontinent eingewandert.
Das Christentum kam im 16. Jahrhundert mit den Portugiesen nach Sri Lanka, die den Katholizismus auf die Insel brachten. Die katholische Kirche bleibt stark (6% der Sri-Lanker), besonders an der Westküste. Unter den christlichen Gemeinden gibt es auch eine kleine Anzahl von protestantischen und evangelischen Kirchen, die von den Holländern und Briten eingeführt wurden.

Sicherheit
Die ganze Insel einschließlich des Nordens und Ostens ist sicher zu besuchen und im Allgemeinen sind die Gefahren für die persönliche Sicherheit der Reisenden bemerkenswert gering. In Sri Lanka sollten Sie genauso vorsichtig vorgehen, wenn Sie in einem unbekannten Gebiet reisen. Achten Sie auf überfüllte Bereiche und seien Sie vorsichtig, wenn Sie in der Nähe von stark befahrenen Straßen unterwegs sind. Fragen Sie an den Stränden immer nach lokalen Ratschlägen, bevor Sie sich ins Wasser begeben, wo Sie nicht schwimmen können. Beachten Sie auch, dass sich die Bedingungen radikal ändern können und die Strömungen selbst in kurzer Entfernung von einem Ende des Strandes zum anderen stark werden.

Souvenirs
Sri Lankas Kunsthandwerker haben eine Geschichte, die auf Jahrtausende zurückgeht, und ein Reisender wird eine große Auswahl an schönen Handarbeiten im Angebot finden. Zu den beliebtesten Käufen zählen sri-lankische Masken, Batiken, handgewebte Textilien, Töpferwaren, Holzschnitzereien, Edelsteine, Lackarbeiten, handgefertigte Messinggegenstände und natürlich der berühmte „Ceylon-Tee“! Aus ökologischen und ethischen Gründen empfehlen wir dringend jegliche Gegenstände aus Schildkrötenpanzer, Elfenbein und Ebenholz zu vermeiden.

Sprachen
Singhalesisch, Tamilisch und Englisch sind die drei offiziellen Sprachen, wobei Singhalesisch von mehr als 80% der Bevölkerung gesprochen wird. Tamilisch, eine dravidische Sprache in Südindien, wird hauptsächlich von Menschen gesprochen, die in den nördlichen und östlichen Provinzen leben. Englisch ist im Touristenbereich und der Geschäftswelt auf der ganzen Insel weit verbreitet.

Strom und Stecker
Die Netzspannung in Sri Lanka beträgt 230 Volt und 50 Hertz Wechselstrom. Ein Adapter ist in Sri Lanka (meistens) notwendig. Ein Universalstecker (Dreipolstecker mit runden Kontakten) wird hier empfohlen. Die Hotels haben zwei Arten von Steckdosen; entweder das Vereinigte Königreich (Typ G) oder Indien (Typ D).

Steckertyp Stifte Ampere Steckbasis-Kompatibilität
Großbritannien (Typ G) 3 rechteckige Stifte 13 Ampere Akzeptiert Typ C (durch Auslösen von Erdsockel). Benötigen Sie einen Adapter, um Typ D zu akzeptieren
Eurostecker (Typ C) 2 runde Stifte 5 Ampere Kompatibel mit Typ G und Typ D (durch Auslösen der Erdungsbuchse)
Indien (Typ D) 3 runde Stifte 5 Ampere Akzeptiert Typ C (durch Auslösen von Erdsockel). Benötigen Sie einen Adapter, um Typ G zu akzeptieren

 

Wenn Sie einen Euro-Stecker (Typ C) haben, können Sie einen Stift in die Erdungsbuchse stecken (entweder UK Type G oder India Type D), um die Shutter zu öffnen und den Stecker zu stecken. Vergessen Sie aber NICHT, vorher die Stromversorgung auszuschalten! Alternativ sind Adapter in Supermärkten / Hardware Shops zu erhalten.

Trinkgeld
Trinkgelder werden generell in Sri Lanka erwartet und sind eine übliche Art, Ihre Wertschätzung für erbrachte Dienstleistungen zu zeigen.
In den größeren Hotels / Restaurants wird in der Regel ein Aufschlag von 10% auf die Essensrechnung und die Unterkunft berechnet. Allerdings erwartet der Kellner / Kellnerin einen kleinen Trinkgeld-Tipp für einen guten Service. In den Hotels empfiehlt es sich, Trinkgeld in Höhe von 50-100 Rupien pro Person und Tag für die Hotelservices zu zahlen – wie z. B. das restliche Personal, Reinigungspersonal, Köche, die sonst kein Trinkgeld erhalten.
In Tempeln sollten Sie Geld in die Spendenboxen legen, besonders wenn Sie von einem ortsansässigen Mönch auf eine Tour mitgenommen wurden. Auch der Mann, der sich um Ihre Schuhe kümmert, erwartet ein kleines Trinkgeld. Mit den Taxis und Tuk-Tuks, die zu einem festen Preis fahren, ist kein Trinkgeld erforderlich, aber Sie können es immer auf die nächsten Rs 100 oder Rs 150 runden.

 

Ihre Anfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.