/
/
Kuba Reise – intensiv & authentisch

Kuba Reise – intensiv & authentisch

15 Tage hochwertige Rundreise - garantierte Durchführung ab 2 Personen

  • Kuba
Reisedauer
  • 15 Tage
Personenanzahl
  • 2 - 12 Personen
Reisedatum
  • 09.08.2021-23.08.2021
  • ab 3.230 €
  • Kuba

Reisen Sie mit uns einmal quer durch Kuba – kulturell anspruchsvoll und gleichzeitig
höchst exklusiv. Wir zeigen Ihnen in West-, Zentral- und Ost-Kuba die wichtigsten Highlights und besten Geheimtipps abseits der touristischen Ströme. Kulturgenießer werden von dieser Kuba-Reise noch lange erzählen: von historischen Plätzen bis zu malerischen Landschaften, vom Oldtimer bis zum prominenten Restaurant, von erlesenem Rum bis zur perfekt gedrehten Zigarre. Einfach Kuba intensiv!

Kuba Reise – intensiv & authentisch

Mit dieser abwechslungsreichen Rundreise erleben Sie Kuba im Querschnitt: Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Highlights von West-, Zentral- und Ost-Kuba sowie interessante Geheimtipps abseits der touristischen Pfade. Kommen Sie mit auf die Spuren Hemingways mit einem amerikanischen 50er-Jahre Oldtimer. Lernen Sie Salsatanzen bei den Habaneros. Beobachten Sie die geschickten Hände der Torcedores (Zigarrendreher) bei der Produktion der besten Zigarren der Welt. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und erleben Sie eine Trainings-Session der Tanzcompany Havanna Queens. Im Nationalpark Valle de Viñales besuchen Sie das Freiluftkunstwerk Mural de la Prehistoria vom Künstler Leovigildo González Morillo mit prähistorischen Motiven. Entlang der historischen Schweinebucht fahren Sie nach Cienfuegos und weiter nach Trinidad mit den bezaubernden Herrenhäusern der Zuckerbarone. Fahren Sie ganz gemütlich mit dem alten Dampfzug durch die typisch kubanische Landschaft und besuchen Sie einen Tempel des geheimnisvollen Santeria Kultes. Das Denkmal für den berühmten Revolutionär Che Guevara im geschichtlich bedeutsamen Santa Clara und eine der schönsten Kolonialstädte Kubas, Remedios sind natürlich auch wichtige Punkte auf dieser authentischen Erlebnisreise. Über einen kilometerlangen Damm fahren Sie übers türkisblaue Meer zur traumhaft schönen Karibikinsel Cayo Guillermo. Genießen Sie bei einem leckeren Mojito Cocktail die Aussicht auf herrliche Buchten und paradiesische Traumstrände. Anschließend können Sie bei einer lustigen Bici Taxi Fahrt das mittelalterliche Camagüey mit seinem kolonialen Flair erobern. In Santiago de Cuba, der Stadt der Revolution und der Wiege des Son besichtigen Sie auf dem beeindruckenden Friedhof auch die kunstvollen Grabmäler der berühmten Rum-Familie Bacardi, des Nationalhelden José Marti und natürlich auch des Präsidenten Fidel Castro.

Degustieren Sie erlesenen kubanischen Rum und verkosten Sie typisch kubanische Gerichte in prominenten Restaurants. Malerische Landschaften, idyllische Panoramastrecken, inspirierende Architektur, historische Plätze, weltberühmte Kunstwerke, mitreißende Salsa-Rhythmen, entspannen an herrlichen, schier endlosen Sandstränden, baden im verführerischen türkisblauen Meer und vieles mehr. Bei dieser Kuba Rundreise mit dem Schwerpunkt auf Land und Leute kommen Kulturgenießer voll und ganz auf ihre Kosten! Lassen Sie sich von der Lebensfreude der Kubaner anstecken. Eine herrliche Urlaubsreise erwartet Sie.

Kuba Rundreise – exklusiv in kleiner Reisegruppe

Die 15-tägige Kuba Rundreise „intensiv & authentisch“ findet mit einer örtlichen deutschsprachigen Reiseleitung und maximal 12 Teilnehmern statt. Ab 2 Personen garantieren wir die Durchführung.

Gerne können Sie diese Erlebniseise mit Badeurlaub auch als ganz private und individuelle Reise für 2 Personen gegen Aufschlag buchen. Bitte fragen Sie unverbindlich bei uns an.

Highlights der Reise

  • Hochwertiges Reiseangebot mit vielen enthaltenen exklusiven Leistungen
  • Ausgewählte Unterkünfte
  • Super Verpflegung
  • UNESCO Weltkulturerbe Altstadt Havanna
  • UNESCO Weltkulturerbe Valle de Vinales
  • UNESCO Weltkulturerbe Cienfuegos
  • UNESCO Weltkulturerbe Camagüey
  • Inklusive internationale Flüge
  • Besondere authentische und kulturelle Erlebnisse
  • Qualifizierter, lizenzierter, deutschsprechender Reiseleiter auf der ganzen Reise
  • Deutschsprachige Betreuung vor Ort mit Notrufnummer
  • Trias Reisen garantiert die Durchführung der Reise ab 2 Personen, das heißt Sie sind von keiner Mindestteilnehmerzahl abhängig.
  • Maximale Gruppengröße sind 12 Personen
  • Trias Reisen-Team ist rund um die Uhr für Sie erreichbar.
  • Top Leistung und persönlicher Service = Sie müssen sich vor Ort um nichts kümmern und können also Ihre Kuba Reise unbeschwert genießen.
  • Frühere An- bzw. Abreise können wir gerne für Sie auf Wunsch organisieren.
Tag 1: (Mo): Flug nach Havanna
T1.jpg

Herzlich willkommen!
Sie werden am Flughafen von Ihrem deutschsprechendem Reiseleiter begrüßt und fahren dann zu Ihrem Hotel in Havanna, wo Sie auch übernachten.

Ihre Unterkunft: Casa Particular
Tag 2: (Di): Havanna - Altstadt - Oldtimertour
T2.jpg

Beginnen Sie mit einem Spaziergang durch die Altstadt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Plätze, wie z. B. Plaza de Armas mit dem Palast der Generalkapitäne, El Templete, Castillo del la Real Fuerza, Kathedralenplatz mit Hemingways "Bodeguita", Plaza San Francisco de Asis und Plaza Vieja. Dann tauchen Sie in die faszinierende Welt des Salsas ein. Sie werden viel Spaß beim Tanzunterricht mit einem privaten Tanzlehrer haben. Genießen Sie dann ein leckeres Mittagessen in einem der beliebten Privatrestaurants, wie z. B. bei "La Moneda Cubana". Am Nachmittag erwarten Sie amerikanische 50er-Jahre Oldtimer zu einer Spazierfahrt zu Hemingways Finca Villa Vigia in San Francisco de Paula, einst Treffpunkt für seine illustren Gäste und heute ein Museum, wo auch seine Yacht Pilar ausgestellt ist, mit der er auf Schwertfischfang ging. Auf dem Rückweg besuchen Sie die Festung El Morro hoch über der Hafeneinfahrt. Bei einem Kaffee oder Cocktail auf dem Balkon von La Tasca genießen Sie die herrliche Aussicht auf die Bucht und die gegenüberliegende Altstadt. Zum Abendessen machen Sie einen kurzen Spaziergang zu einem Paladar in der Nähe, z. B. "El Figaro". Übernachtung in Havanna (F / M / A)

Die "Stadt der Säulen", wie Havanna auch genannt wird, wurde fast 500 Jahre nach ihrer Gründung im Jahre 2016 offiziell zu einer der sieben Weltwunderstädte der Neuzeit erklärt. Es wurde vor allem wegen seiner mythischen Anziehung, seines warmen und gewinnenden Ambientes und des Charismas sowie der Herzlichkeit seiner Bewohner ausgezeichnet.

Havanna - die Hauptstadt Kubas ist eine bezaubernde Mischung aus Architektur, vibrierender Kultur durchsetzt mit kubanischem Zigarrenrauch und amerikanischen Oldtimern. In Havanna - eine der ältesten Städte der Neuen Welt – findet man überall historische Bauten und die Sputen der interessanten Geschichte. An Gebäuden am Platz der Revolution sieht man die riesigen, stilisierten Gesichtszüge von Fidel Castro und Che Guevara. In den Straßen der Altstadt gibt es jede Menge zu entdecken: alte spanische Festungen, Kolonialbauten, Museen etc. Jeder Stein hier ist ein Stück Geschichte. Mittlerweile sind viele der alten Gebäude restauriert und zeigen die Pracht dieser 1982 zur UNESCO Weltkulturstätte ernannten Altstadt von Havanna. Kubanische Musik und Kultur sind allgegenwärtig und unterstreichen den einzigartigen Charakter dieses Kronjuwels der Karibik. Das größte Kapital Havannas sind jedoch ohne Zweifel die Einwohner - die Habaneros, die der Stadt ihren unverwechselbaren Charme geben. Das Leben für die Bevölkerung in Havanna ist nicht einfach. Viele Gebäude (v. a. in der Altstadt) sind verfallen, die Wasserversorgung unzuverlässig und die Zukunft ungewiss. Dennoch bleiben die Habaneros gelassen und freundlich. Havanna - diese verfallende romantische Stadt, ist sicherlich der coolste Ort in der Karibik.

Ihre Unterkunft: Casa Particular
Tag 3: (Mi): Havanna - Tabakfabrik - Havanna Queens
T3.jpg

Besuchen Sie eine der bekannten Tabakfabriken, z.B. Partagas, H. Upmann, Romeo y Julieta oder La Corona. Erleben Sie die geschickten Hände der Torcedores (Zigarrendreher) bei der Produktion der besten Zigarren der Welt. Danach fahren Sie nach Marianao und erleben eine Trainings-Session von "Havanna Queens", dem derzeit angesagtesten Modern Dance Ensemble der Stadt. Gewinnen Sie einen authentischen Eindruck von der Welt der jungen TänzerInnen mit Live Performance und der Gelegenheit zu einem Plausch mit dem Manager. Das Mittagessen ist dann im Club Havanna - der Treffpunkt von Diplomaten und der lokalen Business-Elite. Das imposante Herrenhaus mit Humidor-Bar, großem Pool und dem einzigen Privatstrand der Stadt lädt zum gemütlichen Entspannen ein. Auf dem Rückweg nehmen Sie dann noch einen leckeren Cocktail in der Bar "La Torre" im FOCSA Gebäude. Von hier aus hat man den besten Blick über die Stadt. Übernachtung in Havanna (F / M / A)

Erfrischende und moderne Show des Tanzunternehmens "Havana Queens". Ihr Repertoire geht von klassischem Ballet zu Flamenco, Modern Dance bis Rumba und Salsa. Ein perfektes Beispiel für das junge Kuba. Die Company tourte bereits mehrmals erfolgreich durch Europa und hat viele Viedoclips mit bekannten Künstler gedreht. Ein kulturelles Erlebnis.

Ihre Unterkunft: Casa Particular
Tag 4: (Do): Havanna - Viñales - Havanna
T4.jpg

Heute fahren Sie auf der "Tabakroute" in Richtung der Provinz Pinar del Rio. Über die Panoramatour durch das Mogote-Tal mit seinen imposanten Kegelfelsen kommen Sie zum malerischen Ort Viñales, umgeben von herrlicher Natur. Unterwegs besuchen Sie die grandiose Wandmalerei des mexikanischen Künstlers Leovigildo González Morillo mit prähistorischen Motiven. Der Künstler war ein Schüler von Frida Kahlos Ehemann Diego Rivera. Danach geht es zum Lunch zu "Alberto Vitamina" - es gibt das traditionelle kubanische Gericht "criollo". Das ist gegrilltes Schweinefleisch mit Reis und Bohnen. (Sollten Sie lieber Hähnchen mögen, sagen Sie einfach einen Tag vorher dem Guide Bescheid.) Von der "Fina Agro-Ecológica El Paraíso" oder dem "Balcón del Valle" genießen Sie mit einem karibischen Cocktail die herrliche Aussicht über das Viñales-Tal. Spätnachmittags geht es dann zurück nach Havanna, wo Sie auch übernachten. (F / M)
(ca. 400 km - etwa 5 Stunden Fahrzeit)

Viñales liegt wunderschön im Valle de Viñales und wurde im 19. Jahrhundert gegründet. Die Stadt war in ihren frühen Jahren Zufluchtsort für viele geflohene Sklaven und ist bekannt für den Anbau von feinstem, international anerkannten Tabak. Viñales ist sowohl Nationalpark, Nationaldenkmal von Kuba als auch seit 1999 UNESCO Weltkulturerbe.

Ihre Unterkunft: Casa Particular
Tag 5: (Fr): Havanna - Schweinebucht - Cienfuegos
T5.jpg

Auf der fast leer wirkenden "Autopista" (Autobahn), wo man nicht selten noch Pferdefuhrwerken, Kühen und Fahrrädern begegnet, fahren Sie in Richtung Zentral-Cuba. Nach einer kleinen Kaffee-Pause auf der Farm "Fiesta Campesina" geht es weiter entlang der historischen Schweinebucht (fehlgeschlagenen Landung der Exilkubaner 1961) über Playa Larga und Playa Giron in Richtung Cienfuegos. Unterwegs machen Sie Halt an der malerischen Bucht Caleta Buena. Wenn Sie möchten, können Sie gerne auch im herrlichen blaugrünen Meer baden und sich erfrischen. In Cienfuegos haben Sie Gelegenheit zum Besuch einer lokalen Radiostation (genehmigungsabhängig). Abends können Sie bei einem Aperitif im "maurischen" Palacio del Valle auf der Halbinsel Punta Gorda den malerischen Blick auf die Bucht genießen. Übernachtung in Cienfuegos (F / M / A)
(ca. 320 km - etwa 5 Stunden Fahrzeit)

Cienfuegos, wörtlich "Hundert Feuer", ist die kleinste Provinz Kubas und eine der schönsten im Zentrum des Landes. Die Hauptstadt Cienfuegos auch unter dem Namen "Perla del sur" (Perle des Südens) bekannt, ist ein kleines Juwel an der Südküste Kubas. Von französischen Einwohnern 1819 gegründet, hat die Stadt sich ihr architektonisches Erbe bewahrt. Mittlerweile ist Cienfuegos seit 2005 Weltkulturerbe der UNESCO.

Ihre Unterkunft: Meliá San Carlos
Tag 6: (Sa): Cienfuegos - El Nicho - Trinidad
T6.jpg

Der Tag beginnt mit einem Spaziergang über den Hauptplatz von Cienfuegos mit seiner französisch beeinflussten Kolonialarchitektur und dem nostalgischen Terry Theater, wo einst der berühmte Sänger Caruso sang. Anschließend fahren Sie in die Ausläufer der Sierra Escambray zu einer leichten Wanderung zu den Wasserfällen des "El Nicho". Genießen Sie ein rustikales Mittagessen im örtlichen "Ranchon". Nachmittags geht es weiter nach Trinidad mit seiner charmanten Kolonialarchitektur (UNESCO Weltkulturerbe). Spazieren Sie durch das historische Zentrum mit seinen romantischen Gassen und über die beeindruckende Plaza Mayor. Diese ist umsäumt von den Herrenhäusern der frühreren Zuckerbarone und der mächtigen Kirche Santissima Trinidad. Das Abendessen können Sie im Museumspaladar "1514" mit seiner einzigartigen Tischdekoration aus Kristallgläsern und kostbarem Porzellan genießen. Machen Sie danach einen Bummel  durch das romantisch-musikalische Nachtleben. Erleben Sie die mitreißende Live-Musik und tanzen Sie zu Salsa- und Son-Rythmen im Kreis der Einheimischen, z. B. im "Casa de la Musica" bei den Treppen am Hauptplatz oder im "Casa De la Trova". Die einmalige Atmosphäre wird unvergessen bleiben. Übernachtung in Trinidad (F / M / A)
(ca. 140 km - etwa 3 Stunden Fahrzeit)

Trinidad wurde 1514 gegründet. Als das wenige Gold der Region abgebaut war und Hernán Cortés von hier aus aufbrach, um Mexiko zu erobern, wurde es erst einmal ruhiger um die Stadt. Der große Aufschwung Trinidads kam mit dem Sklavenhandel, der den Zuckerrohr- und Tabakpflanzenanbau sowie die Viehzucht ermöglichte. Wegen seiner abgeschiedenen Lage auf der kubanischen Insel, war Trinidad jahrhundertelang das Ziel von Piraten und Schmugglern. Trinidad ist eine der am besten erhaltenen Kolonialstädte der Karibik und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. An keinem anderen Ort auf Kuba kommt man der kolonialen Vergangenheit so nahe wie in Trinidad.

Ihre Unterkunft: Hotel La Ronda
Tag 7: (So): Trinidad - Tal der Zuckerrohrmühlen
T7.jpg

Heute fahren Sie mit dem Dampfzug (sofern betriebsbereit) von der idyllischen Bahnstation in Trinidad durch die typisch kubanische Landschaft bis zum Tal der Zuckerrohrmühlen. Hier besuchen Sie die Hacienda der ehemaligen Zuckerbarone Iznaga. Genießen Sie den malerischen Panoramablick vom legendären Sklaventurm. Anschließend geht es zurück nach Trinidad. Unterwegs machen Sie einen kurzen Stopp bei einem Tempel "Templo de Yemaya" des geheimnisvollen afrokubanischen Santeria-Kultes. Den Nachmittag können Sie dann z. B. zum Besuch eines der zahlreichen Museen (wie das Museo Romantico im Palacio Brunet oder das Stadtmuseum im Palacio Cantero) nützen. Oder Sie fahren zu den feinsandigen Stränden der Playa Ancon am karibischen Meer. Übernachtung in Trinidad (F)

Ihre Unterkunft: Hotel La Ronda
Tag 8: (Mo): Trinidad - Topes De Collantes - Santa Clara - Sagua La Grande - Remedios
T8.jpg

Vorbei an den idyllischen Kaffeeplantagen fahren Sie auf der herrlichen Panoramastrecke hoch zum Nationalpark Topes de Collantes. Er ist für sein gesundes Mikroklima bekannt. Machen Sie eine kleine Kaffeepause im "Casa del Cafe" und dann geht es weiter durch die beeindruckende Bergwelt der Sierra Escambray zum historischen Santa Clara. Hier errang Che Guevara seinen größten Sieg und fand hier auch seine letzte Ruhestätte. Besuchen Sie den Platz der Revolution mit dem bekannten Che Guevara Denkmal. Anschließend fahren Sie in Richtung Nordküste bis zu der vom Tourismus fast noch völlig unberührten Stadt Sagua La Grande; ein brachliegendes Juwel und Geburtsort des berühmten kubanischen Malers Wilfredo Lam. Bei einem Spaziergang erkunden Sie den Ort. Ein absoluter Geheimtipp für Entdecker: neoklassizitische Architektur im Stil des 19. Jahrhunderts. Das ehemalige spanische Casino oder die Bank of Canada zeugen z B. zeugen vom Glanz und Charme vergangener Zeiten. Spätnachmittags erreichen Sie dann das koloniale Remedios, bekannt durch seine traditionellen "Parrandas". Seit dem 19. Jahrhundert werden diese darnevalsähnlichen Straßenfeste gefeiert. Am Abend können Sie bei einem Bummel über den idyllischen Hauptplatz mit der Kirche "Parroquia San Juan de Bautista" (Mahagoni-Altar aus dem 16. Jhdt.) die besondere Stimmung der Stadt auf sich wirken lassen. Übernachtung in Remedios (F)
(ca. 220 km - etwa 5 Stunden Fahrzeit)

Santa Clara spielte 1958 eine wichtige Rolle während der kubanischen Revolution. Heute ist sie voller junger intellektueller Energie und beherbergt eine der wichtigsten Universitäten Kubas. Ein großartiger Ort, um Leute kennenzulernen. Santa Clara ist auch voll von historischen Orten und ansprechender Architektur. Ein Muss für Besucher in Santa Clara - das Denkmal Monumento Ernesto Che Guevara ist eine wichtige Sehenswürdigkeit. Es besteht aus einem Mausoleum und einem Museumskomplex, der durch eine massive Bronzestatue von "El Che" bewacht wird.

Die Kolonialstadt Remedios gilt als eine der schönsten in Zentral-Kuba und ist vor allem durch ihr spektakuläres Weihnachtsfest "Las Parandas de Remedios" bekannt, das jedes Jahr zwischen dem 16. und dem 26. Dezember stattfindet. Dann stehen sich die Mannschaften von zwei Stadtteilen gegenüber, die in einem Wettbewerb mit schwimmendem Feuerwerk, Tanzturnieren und allen Arten von "Fiestas" und Spaß konkurrieren.

Ihre Unterkunft: Hotel Camino de Principe
Tag 9: (Di): Remedios - Caibarien - Yaguajay - Cayo Guillermo
T9.jpg

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie Caibarien an der Nordküste und besuchen dort das Zucker- und Dampflokmuseum. Danach geht es weiter entlang der touristisch noch wenig frequentierten Nordroute mit einem Zwischenstopp in Yaguahay. Hier steht das  Denkmal von Camilo Cienfuegos, dem Freund und Kampfgefährten Che Guevaras und einer der wichtigsten Comandantes der Revolution. Über den ca. 17 km langen Damm erreichen Sie am frühen Nachmittag die vorgelagerten Inseln, mit den Strand- und Naturparadiesen Cayo Coco und Cayo Guillermo. Anschließend haben Sie Zeit zum Erholen und Relaxen am malerischen Ufer des türkisblauen Meeres. Vielleicht möchten Sie noch etwas baden oder schnorcheln bevor Sie beim herrlichen Sonnenuntergang den berühmten kubanischen Rum oder einen erfrischenden Mojito Cocktail am traumhaft schönen Sandstrand genießen. Übernachtung auf der Insel Cayo Guillermo (F / AI)
(ca. 220 km - etwa 3 Stunden Fahrzeit)

Tag 10: (Mi): Cayo Guillermo - Camagüey
T10.jpg

Morgens geht es zurück ins Landesinnere und Sie fahren auf der Carretera Central bis nach Camagüey - seit 2008 ist das historische Zentrum UNESCO Weltkulturerbe. Hier war bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts das Zentrum der kubanischen Viehzucht-Industrie und ist bis heute ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt. Genießen Sie das Mittagessen mit kolonialem Ambiente in einem der örtlichen Restaurant, wie zum Beispiel im Paladar "1800" oder "La Campana de Toledo". Bummeln Sie bei einem Spaziergang über die Plaza San Juan del Dios und die Plaza Agramonte mit dem Geburtshaus des gleichnamigen Freiheitskämpfers. Tauchen Sie bei einer Bici-Taxi-Tour weiter ein in das malerische Labyrinth mit den engen Gassen und idyllischen Plätzen, das früher auch als Schutz vor räuberischen Piraten diente. Anschließend besuchen Sie das beeindruckende Schweizer Kinderhilfsprojekt "Camaguito", das Kinder und Jugendliche in Kuba in den Bereichen Bildung, Sport, Kultur und Gesundheit unterstützt. Übernachtung in Camagüey (F / M)
(ca. 240 km - etwa 3 Stunden Fahrzeit)

Camagüey wurde 1514 als eine der "7 villas" von den spanischen Eroberern unter dem Namen Santa Maria del Puerto Principe an der Nordküste gegründet. Sie wurde dann aber wegen Piratenüberfällen ins Landesinnere verlegt. Der berühmte Pirat Henry Morgan brannte sie 1668 komplett nieder. Den Namen Camagüey erhielt sie erst 1923, benannt nach einem indianischen Führer. Sie ist die mittelalterlichste und nach Havanna die größte erhaltene Altstadt auf Kuba und voll von Geschichte und Kultur.

Ihre Unterkunft: Camino de Hierro
Tag 11: (Do): Camagüey - Bayamo - Santiago de Cuba
T11.jpg

Heute fahren Sie weiter in Richtung Ostkuba. Unterwegs machen Sie in der eleganten und ruhigen Kutschenstadt Bayamo Halt. Hier entstand die kubanische Nationalhymne "La Bayamesa" und rief der Nationalheld Manuel Cespedes die Unabhängigkeit von der spanischen Krone aus. Bummeln Sie über den gemütlichen Hauptplatz und genießen Sie einfach die Atmosphäre beim Mittagessen im Restaurant "La Bodega" (o.ä.). Anschließend geht es weiter nach Santiago, der Hauptstadt des „Oriente“, der Stadt der Revolution und Wiege des kubanischen Son. Besuchen Sie den beeindruckenden Friedhof Santa Ifigenia - u. a. mit den Gräbern der Bacardi-Dynastie, diverser Präsidenten und Jose Marti - des Dichters und bedeutendsten Nationalhelden Kubas. Auch Fidel Castro fand hier seine letzte Ruhestätte. Übernachtung in Santiago (F / M / A)
(ca. 330 km - etwa 5 Stunden Fahrzeit)

Santiago de Cuba ist die zweitgrößte und zweitwichtigste Stadt nach Havanna. Sie liegt eingerahmt von den majestätischen Bergen der Sierra Maestra an einer Bucht der karibischen Insel. Santiago - die frühere Hauptstadt Kubas - war die Wiege der kubanischen Revolution und Heimat vieler Stars des berühmten Buenavista Social Club. Wenn Ihnen nach Musik und Kultur inmitten einer grandiosen Landschaft ist, sind Sie in Santiago de Cuba genau richtig! Durch seine Lage am südöstlichen Ende Kubas, liegt Santiago gegenüber von Jamaica. Die Einflüsse der Nachbarinsel geben der Stadt ein spezielles karibisches Flair, das dem Besucher vor allem in Form der extravaganten Feierlichkeiten des Karnevals oder dem Festival del Caribe begeistert. Santiago de Cuba bietet außerdem jede Menge faszinierender Architektur - einige der ältesten Gebäude der Kolonialzeit stehen hier.

Ihre Unterkunft: Hotel Meliá Santiago
Tag 12: (Fr): Santiago de Cuba - Biran - Banes - Guardalavaca
T12.jpg

Nach dem Frühstück machen Sie einen Rundgang über den beliebten Platz "Parque Cespedes" mit dem historischen Rathaus und dem historischen Prachtbau Casa Diego Velazquez. Dieser wurde für den ersten spanischen Gouverneur errichtet. Spazieren Sie durch die Calle Heredia bis zur Plaza Dolores und fahren dann hinauf zur Festung "El Morro" - einem UNESCO Weltkulturerbe. Erfreuen Sie sich an der herrlichen Aussicht über die Bucht von Santiago und die malerische Küste. Danach geht es durch das Residenzviertel Vista Alegre mit dem beeindruckenden Herrenhaus der Bacardi-Familie und über den Revolutionsplatz auf die Autopista Richtung Holguin. Unterwegs machen Sie Halt in Biran und besichtigen die "Finca Manacas". Dies ist der Geburtsort Fidel Castros. Sehen Sie sein Elternhaus und gewinnen Sie interessante Einblicke in seine Jugend und die Bedingungen vor der Revolution. Anschließend fahren Sie über Banes oder die Provinzhauptstadt Holguin zu Ihrem Strandhotel von Guardalavaca, das sich hervorragend für einen entspannenden Badeurlaub eignet. Übernachtung in Guardalavaca. (F / M /AI)
(ca. 190 km / 3 Stunden Fahrzeit)

Tag 13: (Sa): Guardalavaca
T13.jpg

Genießen Sie die freie Zeit und nützen Sie die verschiedenen Möglichkeiten des Wassersports, wie tauchen, schnorcheln, segeln und surfen. Oder vielleicht möchten Sie ja auch einfach nur am Strand relaxen, einen fruchtigen Cocktail genießen, im türkisfarbenen Meer baden, eine entspannende Strandwanderung entlang der palmengesäumten Karibikküste unternehmen? Lassen Sie es sich so richtig gut gehen. (AI)

Tag 14: (So): Guardalavaca - Holguin - Abreise und Heimflug
T14.jpg

Nun ist leider schon der letzte Tag Ihrer wunderschönen Kuba Rundreise mit Badeurlaub gekommen und es heißt Abschied nehmen!

Spätnachmittags oder abends (je nach Flugzeit) fahren Sie zum internationalen Flughafen für Ihren Rückflug nach Hause.

Auf Wiedersehen und guten Heimflug. (AI )

Tag 15: (Mo): Ankunft in Deutschland
T15.jpg

Sie landen wieder am Flughafen in Deutschland und fahren weiter zu Ihrem Heimatort.

Enthaltene Leistungen

  • Flüge (Economy-Class): Frankfurt - Havanna / Holguin - Frankfurt, voraussichtlich mit Air Europa über Madrid oder mit Air France über Paris, inkl. aller Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge (bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen ist eventuell ein Aufpreis möglich)
  • Andere Abflughäfen, Österreich und Schweiz, sind auf Anfrage möglich (evtl. mit Aufschlag)
  • Transfers gemäß Programm im modernen klimatisierten Fahrzeug
  • Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte gemäß Programm
  • Deutschsprachige Betreuung vor Ort"von Europäern" mit Notrufnummer
  • Qualifizierter, lizenzierter, deutschsprechender Reiseleiter auf der ganzen Reise
  • 10 Übernachtungen mit Frühstück
  • 3 Übernachtungen mit All Inclusive auf Cayo Guillermo und Guardalavaca
  • 9 x Mittagessen
  • 8 x Abendessen
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung, weitere Reiseversicherungen

Hinweise

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Preise für Kinder auf Anfrage.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Termine und Preise

Reisezeitraum Dauer Verfügbarkeit Preis EZZ
09.08 - 23.08.21 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.230 € 474 € Buchen
06.09 - 20.09.21 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.230 € 474 € Buchen
11.10 - 25.10.21 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.230 € 474 € Buchen
15.11 - 29.11.21 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.589 € 534 € Buchen
13.12 - 27.12.21 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.989 € 534 € Buchen
17.01 - 31.01.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.589 € 534 € Buchen
07.02 - 21.02.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.589 € 534 € Buchen
07.03 - 21.03.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.589 € 534 € Buchen
04.04 - 18.04.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.989 € 534 € Buchen
02.05 - 16.05.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.379 € 512 € Buchen
13.06 - 27.06.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.379 € 512 € Buchen
18.07 - 01.08.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.379 € 512 € Buchen
08.08 - 22.08.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.379 € 512 € Buchen
05.09 - 19.09.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.379 € 512 € Buchen
10.10 - 24.10.22 15 Tage 12 Plätze verfügbar 3.379 € 512 € Buchen
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Enthaltene Unterkünfte

Casa Particular
Ihr Aufenthalt:
4 Nächte
Mehr lesen »
Meliá San Carlos
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Hotel La Ronda
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Mehr lesen »
Hotel Camino de Principe
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Hotel Meliá Cayo Guillermo
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Camino de Hierro
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Hotel Meliá Santiago
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Mehr lesen »
Hotel Meliá Sol Rio de Luna y Mares
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Mehr lesen »

Informationen & Tipps

Informationen und Tipps für Kuba

 

Hier geht’s zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes

Reisemedizin

Reiseapp Auswärtiges Amt

Was bei der Urlaubsrückkehr ins Gepäck darf und was nicht – ZollArtenschutz

 

Weitere wichtige Informationen finden Sie hier:

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise

Allgemeine Reisebedingungen

Datenschutzerklärung

Versicherungen für Urlaubsreisen, wie z. B. Reiserücktritts- oder Reisekrankenversicherung

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!

 

Beste Reisezeit für Kuba:

November bis April
Hurrikan-Saison: Juli bis November
Trotzdem ist Kuba ein ganzjähriges Reiseziel.

Allgemeine Information:
Kuba ist ein fantastisches Land (Insel), einzigartig und mit keinem anderen Land auf der Welt zu vergleichen, aber auch ein sehr «spezielles» Land. Es handelt sich aber immer noch um ein kommunistisches Land mit speziellen Rahmenbedingungen und entsprechendem ‚Museums-Charakter‘. Genau dies reizt viele Menschen, die dies gerne noch sehen möchten, bevor sich etwas verändert. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass trotz dem großen Boom die touristische Infrastruktur immer noch sehr schwach ist. Bitte beachten Sie, dass auch die Hotellerie auf Kuba fest in staatlicher Hand und deshalb auch noch nicht sehr gut ist – so wie alle touristischen Einrichtungen. Die nationale Kategorisierung ist zumeist nicht mit internationalem Standard zu vergleichen. (Außer leider bei den Preisen). So gibt es in Kuba noch keine „Luxushotels“ und generell ist das Wort „Luxus“ in Zusammenhang mit Kuba mit großer Vorsicht zu genießen. In Havanna, der Hauptstadt, gibt es ein paar wenige 5*-Hotels, die aber auch nicht an internationale Maßstäbe herankommen.
Mit diesem Hintergrundwissen und der entsprechenden Einstellung können Sie einmalige Erlebnisse und fantastische Eindrücke sammeln und einen wunderschönen Traumurlaub verbringen.
Es ist uns sehr wichtig, dass Sie mit den richtigen Erwartungen nach Kuba kommen, damit Sie entsprechend zufrieden und glücklich Ihren Urlaub verbringen können.

 

Unsere Reisepreise sind bei R+V versichert!

Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen des Auswärtigen Amtes.

 

Visum
Eine Einreise nach Kuba zu touristischen Zwecken mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen (einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage möglich) ist nur mit Visum in Form einer sogenannten „Touristenkarte“ möglich, die zusammen mit dem Reisepass zur Einreise dient. Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden und sind bei der kubanischen Botschaft in Deutschland sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Verschiedene Reiseveranstalter bieten den Verkauf der Touristenkarte ebenfalls an, jedoch nur zusammen mit anderen touristischen Leistungen. Bei beabsichtigten längeren Aufenthalten oder solchen zu nicht-touristischen Zwecken ist ein Visum erforderlich, welches bei der kubanischen Auslandsvertretung im Herkunftsland zu beantragen ist. Hierfür ist unter Umständen eine Einladung erforderlich. Die Bearbeitungsdauer kann sich auf mehrere Wochen belaufen. Visa beziehungsweise Touristenkarten werden grundsätzlich nicht an der Grenze ausgestellt; darüber hinaus kontrollieren die Fluggesellschaften vor Abflug aus Deutschland grundsätzlich, ob Visum oder Touristenkarte vorhanden sind und verweigern u. U. die Mitnahme.

Jeder Kubareisende ist seit 1. Mai 2010 verpflichtet, bei der Einreise einen für Kuba gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen.

Nach den von kubanischer Seite erhältlichen Auskünften werden lediglich die privaten Reise-Krankenversicherungen, die Kuba abdecken müssen, anerkannt.

Eine Gewähr für die tatsächliche Akzeptanz durch die kubanischen Behörden bei Einreise kann durch das Auswärtige Amt nicht übernommen werden. Versicherungspolicen US-amerikanischer Versicherungen sowie deutsche gesetzliche Versicherungen werden nicht anerkannt.

Zur Nachweispflicht sollen Versicherungspolice, Versicherungsschein oder Versicherungskarte der jeweiligen Reisekrankenversicherung genügen. In Fällen von bereits länger existierenden Versicherungsverträgen (älteren Policen) erscheint die Mitnahme einer zusätzlichen aktuellen Bestätigung des Versicherungsunternehmens angeraten. Die Reisenden sollten die Versicherungen bitten, Begleitpolicen in spanischer Sprache auszustellen. In Zweifelsfällen wird empfohlen sich vor der Abreise an die Botschaft von Kuba zu wenden.

Sofern eine Versicherung im Heimatland nicht abgeschlossen werden kann bzw. ein Nachweis nicht vorliegt, muss an den kubanischen Flug- und Seehäfen bei Einreise zu einem Preis von 2-3 CUC pro Aufenthaltstag (abhängig vom jeweiligen Versicherungsumfang) eine Krankenversicherung für die Dauer des Kubaaufenthalts abgeschlossen werden. Es werden Zuschläge bei Vorerkrankungen, bei Personen über 70 Jahren sowie bei Personen, die eine Risikosportart ausüben, erhoben.

Einzelheiten zu den Versicherungsangeboten sind auf den Webseiten www.asistur.cu bzw. www.cubainfo.de erhältlich.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Quelle: www.auswaertiges-amt.de

 

Wichtige Dokumente:
Für eine Kubareise brauchen alle Besucher folgende Dokumente:
• Reisepass (gültig bis 6 Monate nach dem Abflugdatum ab Kuba)
• Touristenkarte (Visum)
• Rückflugticket
• Krankenversicherung (gültig für Kuba)

Geld / Kreditkarten:
In Kuba gibt es zwei Währungen: Peso Convertible (CUC) und Peso Cubano (moneda nacional MN / CUP). Der CUC ist an den Dollar gekoppelt und entspricht 25 CUP. Nichtkubaner zahlen meist mit Pesos Convertibles CUC.
In Kuba herrscht Barzahlung: die Benutzung von Kreditkarten ist auf internationale Hotels beschränkt. Kreditkarten, die auch nur entfernt mit den USA zu tun haben, werden überhaupt nicht akzeptiert. Bei Kreditkartenzahlung wird eine Gebühr von 3% erhoben.
Die beste und einfachste Variante an CUC zu kommen ist Bargeld zu wechseln (EUR, CHF, GBP, CAD, MXN). Auch USD kann man wechseln, jedoch wird eine zusätzliche Gebühr von 10% erhoben. Geldbezug am Automaten ist mit Kreditkarte (VISA) möglich. Mit Master Card und anderen Kreditkarten kann Bargeld in den Wechselstuben CADECA oder teilweise auch in Banken bezogen werden. EC- und Debit- Karten werden nicht akzeptiert. Die offiziellen Wechselstuben heißen CADECA (CAsa DE CAmbio). Wechseln Sie auf keinen Fall Geld in der Straße!

Elektrizität:
Die Netzspannung beträgt 110-120Volt, 60Herz. In vielen Hotels sind auch Steckdosen mit 220Volt vorhanden. Als Adapter benötigt man einen amerikanischen Flachstecker. Außerdem sollten Sie eine Taschenlampe im Gepäck mitführen, denn Stromausfälle sind auf Kuba keine Seltenheit.

Besondere Zollvorschriften:
Sie können zwei Flaschen Alkohol, eine Stange Zigaretten (200 Stück) und Produkte des persönlichen Gebrauchs zollfrei einführen. Dies gilt auch für Elektrogeräte. Es sollte wirklich nur die für den Eigengebrauch absolut notwendige Technik mitgenommen werden, da ansonsten der Verdacht geschöpft werden könnte, man wolle übermäßige Elektronik an einheimische Kubaner verschenken. Dies ist strafbar.
Schusswaffen sind grundsätzlich verboten, außer Jagdwaffen, deren Einfuhr von den kubanischen Behörden vorher genehmigt wurde.
Die Einfuhr von Tier- und Pflanzenprodukten ist verboten. Auch frische Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden. Tiere können nur mit den entsprechenden Papieren eingeführt werden. Wichtig ist außerdem, dass der kubanische Peso weder ein- noch ausgeführt werden darf.
Nehmen Sie keine Gegenstände aus Kuba mit, bei denen es sich um kubanisches Kulturgut handeln könnte. Für die Ausfuhr größerer Bilder oder Ölgemälde ist eine Exportgenehmigung notwendig. Auskünfte hierzu, sowie Ausfuhrgenehmigungen erteilt: Bienes Culturales, Calle 17 # 1009 e/ 10 y 12, Vedado.
Die Genehmigung kostet nicht viel, erspart aber möglichen Ärger bei der Ausreise. Die Ausfuhr von bis zu 50 Zigarren oder 100 Zigarillos ist ohne Kaufbeleg möglich. Bei der Ausfuhr von mehr als 50 Zigarren muss der entsprechende Rechnungsbeleg vorgewiesen werden. Die Originalverpackung muss verschlossen und mit dem offiziellen Hologramm versehen sein. Weitere Informationen erhalten Sie über das Auswärtige Amt

Sicherheit:
Im Allgemeinen ist Kuba ein sehr sicheres Reiseland im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern. Dennoch sollte man keine Wertsachen zur Schau stellen, sondern alles Wichtige im Hotelsafe lassen. Man kann sich als Tourist relativ unbeschwert bewegen, sollte aber immer im Hinterkopf behalten, dass „Gelegenheit Diebe macht“. Die Kubaner sind gegenüber den Touristen sehr hilfsbereit.

Impfungen / Gesundheit / Krankenversicherung:
Es sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Empfohlen wird jedoch trotzdem ein Impfschutz gegen Hepatitis A, Diphtherie, Tetanus und bei Langzeitaufenthalten Hepatitis B. Kuba ist malariafrei, allerdings gab es in den letzten Jahren immer mal wieder Fälle von Dengue Fieber. Empfehlenswert ist eine medizinische Beratung vor Ihrer Reise bei einem Tropeninstitut oder Gesundheitsamt.
Leitungswasser ist als Trinkwasser nicht geeignet. Das Trinkwasser sollte in abgepackter Form in Geschäften erworben werden. Lokale Warnungen sollten unbedingt beachtet werden.
Für Notfälle vor Ort können Medikamente in internationalen Apotheken bezogen werden. Für ärztliche Behandlungen gibt es ebenfalls internationale Krankenhäuser.
Wenn Sie keine internationale Krankenversicherung haben (obligatorisch für die Einreise), muss diese am Flughafen vor der Einreise abgeschlossen werden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 3 CUC pro Person/Tag für Nicht-Amerikaner und ca. 8 CUC pro Person/Tag für Amerikaner. Mehr Informationen unter: www.asistur.cu.

Essen & Trinken:
Hühnergerichte und Schweinefleisch stehen in Kuba hoch im Kurs. Dazu werden meist Reis und Bohnen serviert. Für Kreativität ist die lokale Küche nicht berühmt, doch in Havanna und den größeren Ortschaften auf dem Land kann man positiv überrascht werden.

Diäten, vegetarisches & veganes Essen
Die Auswahl an Gemüsen und Früchten auf der karibischen Insel ist in der Vielfalt beschränkt. Vegetariern und Veganern sollten sich während des kompletten Kuba-Aufenthalts auf eine eintönige Verpflegung einstellen. Für Gäste mit speziellen Diäten empfehlen wir, die Nahrungsmittel selbst mitzubringen. Man darf sich auf keinen Fall darauf verlassen, die Produkte vor Ort zu finden.

Moskitos:
Kuba ist malariafrei, dennoch sollte man sich vor den zahlreichen Mücken schützen, vor allem in den sumpfigen Regionen. Dengue- und Zika-Fieber können vorkommen. Am Strand gibt es nicht nur Moskitos, sondern auch ganz nervige Sandflöhe. Mückenschutzmittel können auf Kuba nicht erworben werden. Nehmen Sie also eins ins Reisegepäck!

Telefonieren / Internet:
Genießen Sie Ihren Trip zurück in die Vergangenheit! Kuba ist eine Offline-Insel und das ändert sich nur zögernd. Viele Hotels verfügen unterdessen über Wifi-Netze wo man seine Emails checken kann. Die Internetkarten mit Zugangscodes können in der Lobby erworben werden. (Das jeweilige Hotel verfügt nur über eine bestimmte Anzahl von Karten pro Tag, daher rechtzeitig vorsorgen) und die Geschwindigkeit ist ganz akzeptabel. Mobilfunktelefone funktionieren, wenn Ihr Anbieter einen Vertrag mit Kuba hat. Klären Sie dies unbedingt vor der Reise ab.

Wetter:
Auf Kuba herrscht heißes, tropisches Klima. Wirbelstürme treten oft im August bis November auf. Die Temperaturen im Sommer liegen zwischen 25 – 30° C, wobei es im Winter „nur“ 20 – 25° C sind mit einem sehr geringen Niederschlag. Die Regenzeit ist von Mai bis Oktober und mit einer Trockenzeit können Sie zwischen November und April rechnen – so die Lehrbücher. In der Regenzeit sind kurze (aber heftige) Regenschauer am Nachmittag die Regel.

Bekleidung:
Die Kubaner legen sehr viel Wert auf gute Kleidung! Und bei Frauenbekleidung gilt, je kürzer desto besser. Aufgrund des heißen und feuchten Klimas, sind leichte Kleider empfehlenswert. Am besten aus Baumwolle oder Leinen. In eleganten Restaurants, Bars und Discos sollten die Männer am Abend lange Hosen tragen. Speziell das bekannte Cabaret Tropicana erwartet elegante Kleidung und duldet keine kurzen Hosen bei Männern (auch keine Jeans). Polo-Shirts werden akzeptiert. Krawatte ist nicht nötig.
Es kann im Winter (November bis März) am Abend kühl werden. Einen leichten Pullover oder Schal gehört ins Gepäck! Die Klimaanlagen sind sehr stark eingestellt, daher darf auch im Sommer der Schal nicht fehlen.

Tipps – auf der Reise

Fotografieren:
Die Kubaner lieben es fotografiert zu werden. Wenn sie kurz gefragt werden, sind sie fast immer für wunderschöne Fotos zu haben! Sie fragen danach allerdings immer ob sie das Foto ansehen dürfen, da sie sich gerne selbst sehen auf den Bildern. In der Altstadt von Havanna haben zum Beispiel viele Menschen eine Lizenz dafür als „Fotomotiv“ zu posieren und möchten dann für das Foto 1 CUC. Am besten alle nötigen Geräte für das Fotografieren selbst mitbringen, denn es ist in Kuba schwierig die Utensilien zu besorgen. Sogar Batterien gibt es nicht immer!

Zigarren:
Auch wenn der Preis verlockend ist, kaufen Sie keine Zigarren auf der Straße. Die Zigarren sind von schlechter Qualität oder sogar aus Bananen-blättern. Zudem haben die Zigarren auf dem Schwarzmarkt keine offizielle Quittung und man riskiert somit, dass die Zigarren am Zoll konfisziert werden. Bitte im eigenen Land die Importregeln für Zigarren checken.

Casa Particulares:
Die Privatunterkünfte (Casa Particulares) sind nicht zu vergleichen mit anderen Ländern. Privatunterkünfte in Kuba sind meist spartanisch und einfach eingerichtet. In Havanna haben die Casa Particulares eine gute Ausstattung.
Außerhalb von Havanna finden Sie folgende Standards: Kleine Zimmer, elektrische Duschen und laute Klimaanlagen. Da die Casas, im Gegensatz zu den Hotels, meist zentral an Hauptstraßen liegen sind sie hellhörig und laut. Übers Wochenende oder Feiertage ist die ganze Nacht „Rambazamba“ da es auch keine Regelung für Nachtruhe gibt. Wir versuchen Sie nur in Casas unterzubringen welche wir persönlich kennen und wissen, dass die Gastgeber höflich und zuvorkommend sind.
Folgend die Vor- und Nachteile einer Casa Particular.
Pros:
• Möglichkeit eher in Kontakt mit Kubanern zu kommen
• Herzliche und hilfsbereite Menschen
• Service & Essen können in Casas besser sein als in vielen Hotels
• Chance das authentische Kuba kennenzulernen
• Oft günstiger als Hotels
Kontras:
• Es kann hellhörig sein
• Duschen haben weniger Wasserdruck als in den Hotels
• Oft nur französische Betten (1,40 m Breite) mit einfacher Matratzenqualität
• Casas haben keinen Internetzugang
• Casas haben keine internationalen Fernsehsender
• Meist keine Extras wie Seifen, Föhn, Safe, etc.
• Frühstück oftmals erst ab 8 Uhr möglich

Nicht autorisierte Umleitungen:
Es ist schon des Öfteren vorgekommen, dass Kunden fälschlicherweise in andere Casas umgeleitet wurden. Dies läuft meistens so ab, dass die Kunden von einem angeblichen Verwandten der Casa empfangen werden und aus einem Vorwand (Casa hat kein Wasser/Strom) in eine alternative Casa versetzt werden. Da dies ja aber meist nicht stimmt, sondern nur der Trick ganz fieser Casa-Besitzer ist um an Kunden zu kommen, müssen dann die Gäste vor Ort die Casa bezahlen.
Daher bitte merken: wenn Sie Ihre Casa über Green Alligator gebucht haben und eine Umleitung in letzter Minute nötig ist (aus welchen Gründen auch immer), kümmern wir uns um Umleitungen und um die Bezahlung. Rufen Sie bei uns im Büro an um den Wechsel bestätigen zu lassen. Wenn Sie vor Ort zur Kasse gebeten werden, kann irgendetwas nicht stimmen!

Preise:
Logik in der Preisgestaltung findet man auf Kuba nicht. Die Kaffeepreise z.B. können sich sehr stark unterscheiden von ein paar Centavos bis zu 5 CUC für einen Espresso.
Speziell in folgenden Gegenden muss man mit hohen Preise rechnen:
• Havanna (Altstadt)
• Viñales Tal
• Varadero
• Trinidad und Umgebung
• Cienfuegos und Umgebung
• Camagüey Stadt

Kommissionen:
Dies ist ein sehr ärgerliches Thema und macht uns als Veranstalter, sowie auch den Touristen das Leben schwer. Leider lassen sich auch einige Guides von diesem Thema beeinflussen und bringen die Kunden an Orte wo sie die meiste Kommission erhalten und nicht an die Orte, welche die schönsten und Besten sind. Einige Restaurants sind durch uns reserviert und somit Pflichtprogramm für den Guide. Für andere Mahlzeiten oder Ausflüge überlassen wir die Organisation dem Guide, um vor Ort flexibler zu sein.
Daher gilt: essen Sie dort wo Sie Lust haben und nicht dort, wo der Guide unbedingt hinmöchte. Es gibt fast immer eine Alternative. Es ist Ihre Reise, also entscheiden Sie wohin es geht.

Trinkgelder:
Kuba ist teuer! Die Produkte in den Läden können teurer sein als in Europa und die Qualität ist nicht vergleichbar. Ein kubanischer Lohn ist ca. 20 CUC pro Monat, doch jeder Kubaner braucht monatlich ca. 80 CUC für seine Grundkosten. Daher versucht jeder Einheimische sich mit einem Nebenjob über Wasser zu halten. Viele leben vom Tourismus und natürlich vom Trinkgeld. Die Höhe der Trinkgelder ist somit nicht zu vergleichen mit dem monatlichen Einkommen, sondern mit den hohen Grundkosten.
Folgend einige Richtlinien für Trinkgelder:
• Gepäckträger – Hotel 1 CUC pro Zimmer
• Kellner/-innen 5% – 10%
• Musiker in Restaurants/Bars 1 CUC (1-4 Gäste)
• Zimmerservice 1 CUC pro Tag
• Toiletten Reinigung 10 – 25 Cents
• Auto Reinigung 1 CUC
• Parkgebühren 10-25 Cents für ein paar Stunden / 1-10 CUC pro Nacht
• Taxifahrer (wenn sie nach Taximeter fahren) 10 Cents bis 1 CUC (innerhalb der Stadt)
• Geführte Touren mit 1-5 Teilnehmer
Fahrer 2-5 CUC pro Gast/Tag
Reiseleitung 5-10 CUC pro Gast/Tag
• Geführte Touren mit 6-9 Teilnehmer
Fahrer 1-3 CUC pro Gast/Tag
Reiseleitung 3-5 CUC pro Gast/Tag
• Geführte Touren mit 10-40 Teilnehmer
Fahrer 0.50 – 2 CUC pro Gast/Tag
Reiseleitung 1-3 CUC pro Gast/Tag

Stand: 10.2017

 

  • 091224092

Sie erreichen uns Montags bis Freitags
von 08:00 bis 17:00 Uhr

Ihre Anfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.